Groß-Britannien befindet sich seit drei Monaten im Wahlkampf, seit März gab es in London und Manchester drei islamische Terroranschläge mit vielen Toten und Verletzten!

Ein Zufall? Oder steht uns das bis zum 24.September auch in Deutschland bevor?

„May beklagt „zu viel Toleranz“ gegenüber Extremisten

Die Londoner beschwören Gleichmut. Aber Premierministerin Theresa May will nach dem dritten Terroranschlag binnen drei Monaten härter auftreten. Überzeugung oder Wahlkampfgetöse?“ (Frankfurter Rundschau, 6.6.17)

Und was passiert in Deutschland? Die Politik arbeitet noch den Berliner Anschlag auf, aber schon wieder sorgen zwei Syrer mit falscher Identität für einen Großalarm : die Veranstaltung Rock am Ring mußte am Freitag abgesagt werden, weil wieder Flüchtlinge unter falscher Identität nach Deutschland gekommen sind. Zum Glück ist auf dem Nürburgring nichts passiert und das Konzert konnte an Samstag stattfinden!

Aber was machen unsere deutschen Gutmenschen :

“ Rock am Ring – „Mama, uns geht es gut“ Johlen, Klatschen, Tanzen gegen die Terroristen und ein viel beachteter Auftritt des Veranstalters Marek Lieberberg – die Fans von Rock am Ring setzen ein Zeichen. Sie wollen dem Terror keine Chance geben.“ (Süddt.Ztg 6.6.17)

Wir machen also den Regentanz und glauben dadurch verschwindet der islamische Terror aus Europa? Da gebe es auch noch Druiden, Wunder-Steine, Tantra-Massagen oder auch den fundamentalchristlichen Gottesglauben von Käsmann und Co – aber so werden wir den Terror nicht besiegen oder von Deutschland fernhalten!

Inzwischen erkennt es sogar unsere „Qualitätspresse“:
“ Anschlag in London – Doch, der Terror hat mit dem Islam zu tun! Nach jedem Anschlag wird ein Strich gezogen zwischen verirrten Tätern und der islamischen Religion. Dabei gibt es Millionen von Sympathisanten. Sie bilden das Umfeld, in dem der Hass heranwächst.“ (Die Welt 6.6.17)

Es sind also nicht einzelne Verirrte, wie uns Merkel, Schulz und Co von den Altparteien weismachen wollen – es sind lt. WELT Millionen! Millionen Gefährder und Sympathisanten – und jeder Sympathisant ist ein potenzieller Gefährder, ein potenzieller Terrorist!

Was macht also unsere Politik bisher? Nichts, es ist Augenwischerei ! Statt Millionen in die Sicherheit der deutschen Bevölkerung zu stecken, werden Milliarden in Willkommensprogramme für sogenannte Flüchtlinge „investiert“, angeblich für unsere Zukunft!

Analphabeten sollen unser Renten- und Sozialsystem retten – es ist wohl eher umgekehrt : deutsche Arbeiter und Unternehmen sollen solidarisch mit allen Geknechteten und Zukurzgekommenen dieser Erde sein und diese daueralimentieren – wohl immer noch als Strafe für die Verbrechen des Nazis, oder auch neu, als Strafe für unsere Handelsüberschüsse, weil das mit den Nazis nach 70 Jahren langsam abgegriffen ist!

Was ist also zu tun um uns vor dem islamistischen Terror zu schützen, was wäre naheliegend?

Theresa May nennt es „das Ende der Geduld“ und kündigt das Ende der Toleranz gegenüber den islamischen Communities im Land an (FAZ 6.6.17) , der von den deutschen Medien und der deutschen Politik verspottete US-Präsident Trump fordert erneut einen Einreisestop für Muslime!

Deutsche Politiker geben nur Post-Terrorismuserklärungen ab, Betroffenheit von Merkel und Co – aber wer hat das Terrorpersonal nach Deutschland geholt, es ins Land gelassen, ohne ihre Identität zu klären – und ihre Absichten?

Wäre es also falsch die sofortige Abschiebung aller islamistischen Gefährder und Sympathisanten zu fordern und diese bis zur Abschiebung in Haft zu nehmen,

wäre es falsch gegebenenfalls das Grundgesetz zu ändern um genau dieses zu erreichen, auch damit Personen mit mehreren Staatsangehörigkeiten und Staatenlose (niemand ist staatenlos, denn es kommt keiner direkt vom Mond nach Deutschland) zu unserer Sicherheit – und nur darum darf es gehen – des Landes verwiesen werden können,

damit wir auch endlich dauerkriminelle Clans wie die tausendfachen türkisch-libanesischen Miris abschieben können,

wäre es tatsächlich so widersinnig über Trumps Gesetzesinitiative nachzudenken, daß bis auf Weiteres keine Personen aus bestimmten muslemischen Ländern nach Deutschland kommen?

Burka, Schariagerichte, Zwangsheirat, religiöser Terror oder kriminelle Gewalt von Einwanderern, die wir nicht benötigen, darf nicht Teil unserer Gesellschaft werden. 

Es ist höchste Zeit für Deutschland die Indoktrination der Gesellschaft mit islamischen Gedankengut zu bekämpfen, und zwar von Seiten des Staates, denn eine mangelnde Wehrhaftigkeit des Staates führt zu seiner Auflösung, seinem Untergang – oder in den islamischen Steinzeit- und Gottesstaat !

Es bleibt dann abzuwarten, wie sich unsere Gutmenschen, linken Medien und Konsenzpolitiker dann dort unterordnen werden – eigentlich müßte ihnen dabei Angst und Bange werden, allein der Blick auf Erdogan sollte reichen!

Thomas Jürgewitz