Seit 2015 haben wir in Bremerhaven zu wenige Lehrer und Schulen! Zudem freuen sich die Politiker über steigende Geburtenraten!

Sie sagen aber nicht, warum es plötzlich mehr Schüler und Geburten gibt, die Lehrer und neue Schulen benötigen! Denn obwohl ja seit 2015 viele Hochqualifizierte nach Deutschland kamen, wie uns eingeredet wurde,  waren darunter wohl keine Lehrer!

Dafür verlassen sehr viele Lehrer Bremerhaven – und nur wenige wollen hierher!

Und weil die Geburtenraten der sogenannten Flüchtlinge deutlich über der der „Eingeboren“ liegt, benötigt Bremerhaven auch mehr Kitas und Erzieher,  da die Kinder der sogenannten Flüchtlinge wohl noch ein wenig in Deutschland bleiben dürfen! Solange wird es ernste Probleme in Bremerhaven mit Schulen und Lehrern geben – nicht nur mit der Anzahl der Lehrer!

Darum mischt sich die AfD-Gruppe in der Stadtverordnetenversammlung in die laufende Diskussion nach entlaufenen und zu gewinnenden Lehrern ein :

Anfrage gem. §38 GOStVV: Wie viele ausgebildete Lehrer beschäftigt die Stadt Bremerhaven, die nicht, oder nur teilweise unterrichten?

Sachverhalt :

In Bremerhaven fehlen viele Lehrer, zudem verlassen 28 Lehrer im Sommer 2017 Bremerhaven, da sie offensichtlich ihre berufliche Zukunft in anderen Bundesländern positiver verwirklichen können.

Der Magistrat hat zugesagt, den Bedarf an Lehrer auch mit außergewöhnlichen Maßnahmen decken zu wollen. Bisher ist dieses Ziel aber nicht erreicht worden, und es ist fraglich ob es mit den derzeitigen politischen Ansätzen tatsächlich realisiert werden kann, da die Studenten, die ggf. ein Stipendium der Stadt erhalten erst in ca 7 Jahren als voll ausgebildete Lehrer zur Verfügung stehen werden.

Zugleich beschäftigt der Magistrat und seine stadteigenen Gesellschaften aber ggf ausgebildete Lehrer, die nicht, nicht mehr oder noch nie in ihrem Beruf arbeiten, bzw. gearbeitet haben.

Die AfD möchte in diesem Zusammenhang vom Magistrat wissen, wie viele Lehrer beim Magistrat und den städtischen Gesellschaften beschäftigt sind, ohne Unterricht an Schulen in Bremerhaven leisten zu dürfen oder zu müssen.

Die AfD-Gruppe fragt den Magistrat:

  1. Wie hoch ist die Gesamtzahl der an Bremerhavener Schulen beschäftigten Lehrer ab Besoldungsstufe A12, oder entsprechend als Angestellte, aufgegliedert nach Voll- und Teilzeitkräften und Schultypen?
  2. Wie viele dieser besoldeten Lehrkräfte gehen keiner Unterrichtsverpflichtung nach, oder sind davon teilweise freigestellt? Bitte aufgliedern nach Tätigkeiten, z.B. Direktoren (Schulleiter), Personalräte, Gleichstellungsbeauftragte pp.
  3. Wie hoch ist somit die Zahl der Lehrer, die aufgrund von Personalratstätigkeiten an/für Bremerhavener Schulen ganz freigestellt sind. Wie hoch ist die Zahl aufgrund von Personalratstätigkeiten teilweise freigestellten Lehrern an Bremerhaven Schulen?
  4. Wie hoch ist die Anzahl der ausgebildeten Lehrer, die im Schulamt einer (Verwaltungs-)Tätigkeit ohne Unterrichtsverpflichtung an Bremerhavener Schulen nachgehen?
  5. Wie hoch ist die Gesamtzahl der ausgebildeten Lehrer, die innerhalb der Verwaltung des Magistrates (also ohne Schulen) tätig sind? Wie viele leisten davon teilweise, aber nicht in Vollzeit, an Bremerhavener Schulen unterrichten? Bitte nach Personen in Ämtern, Voll-/Teilzeit unter Inanspruchnahme der jeweiligen Arbeitszeitanteile aufgliedern.
  6. Wie hoch ist die Anzahl ausgebildeter Lehrer, die an „Lehrinstituten“ der Stadt oder des Landes in Bremerhaven ,wie z.B. dem LFZ oder der VHS, arbeiten? Bitte nach den einzelnen Institutionen aufgliedern.
  7. Wie hoch ist die Anzahl der ausgebildeten Lehrer, die in weiteren städtischen Gesellschaften beschäftigt sind, aber nicht als Lehrer an Bremerhavener Schulen arbeiten?
  8. Wie hoch ist die Anzahl der ausgebildeten Lehrer, die als Personalräte o.ä. insgesamt beim Magistrat und seinen städtischen Gesellschaften/Instituten freigestellt sind?
  9. Wie viele ausgebildete Lehrer sind z.Zt. vom Magistrat (teilweise) freigestellt, weil sie ein politisches Mandat ausüben? Bitte aufschlüsseln, wo diese Mandatsträger einem Mandat folgen.
  10. Werden z.Zt. Lehrkräfte unterhalb der Besoldungsstufe A12 oder entsprechend als Angestellte gemäß der Fragestellungen 1.-9. beschäftigt?

Entsprechend wir um die Beantwortung der Fragen zu 1.-9. für diesen ` Personenkreis nachgesucht.

  1. Werden z.Zt. Personen aus dem Kreise zu 10. „ertüchtigt“ als voll einzusetzende Lehrkräfte in absehbarer Zeit an Bremerhavener Schulen eingesetzt zu werden? Oder gibt es bereits solche Kräfte? Wenn ja, um welche Anzahl von Lehrern aktuell, zukünftig, handelt es sich, und werden diese „gleichberechtigt“ auch im besoldungstechnischen Sinn an Bremerhavener Schulen eingesetzt?
  2. Wie viele ausgebildete Lehrer haben Bremerhavener Schulen seit 2010 „verlassen“, ohne, daß sie in den Ruhestand gegangen sind? Bitte nach Jahren aufgliedern, und wie viele davon Versetzungen/Abwanderungen mit vorheriger Kündigung oder durch das Auslaufen von Verträgen, waren.
  3. Wie viele Referendare wurden seit 2010 an Bremerhavener Schulen beschäftigt, und wie viele dieser Personen blieben nach dem Ende der Referendarzeit an Bremerhavener Schulen? Bitte nach Jahren aufgliedern.
  4. Wie viele der seit 2010 in Bremerhaven nach dem Ende der Referendarzeit verbliebenen ausgebildeten Lehrer (Antwort aus 13.) unterrichten noch an Bremerhavener Schulen?

Gemäß §38 (1) Satz 3 GOStVV wird die schriftliche Antwort beantragt.

Jürgewitz

AfD-Gruppensprecher