Am 17.1.17 trafen sich die Mitglieder der AfD und deren Freunde und Interessenten zum Infoabend. Als Einleitung zum Hauptthema des Abends „Trump in BILD“ hielt der Kreisvorsitzende Thomas Jürgewitz die folgende Einleitungsrede, die hiermit einem breiten Publikum zur Kenntnis gegeben wird: 

Trump wird Präsident und Deutschland ist von Sinnen!

Zwei Seiten Textinterview in BILD, wann hat es das jemals gegeben? Zunächst Hut ab vor der BILD, es wäre früher Aufgabe des SPIEGEL gewesen, aber der schmollt noch gegen Trump zusammen mit den Altparteien!

Auf den ersten Blick ist das Interview verwirrend, vielleicht auch erschreckend , allein aufgrund der Aussprache von Trump, die von BILD nicht redigiert wurde und so eben authentisch daherkommt, authentisch das Bild von einem halbgebildeten vermittelt oder bewußt vermitteln soll.

Aber wenn man sich das Interview inhaltlich vergegenwärtigt + darüber nachdenkt, kommt man zu dem Schluß, das Trump in einigen Positionen recht hat und bei anderen zumindest darüber nachdenken sollte, ob man ihn ernst nehmen sollte:

– er kritisiert Merkels Flüchtlingspolitik als „katastrophalen Fehler“, wie die AfD auch – da ist er unseren Altparteien weit voraus!

– Trump will sichere Grenzen – wir auch ! Dringender denn je!

– Trump sagt „das Volk (die Leute) will das nicht, daß Leute ins Land kommen + es zerstören“ – wir auch nicht!

– Trump sagt weiter in BILD, es gibt Muslime „ aus verschiedenen Teilen der Welt, die viele Probleme mit dem Terrorismus haben“, auch da hat er recht, wie wir spätestens seit dem Berliner Weihnachtsmarkt auch in Deutschland wissen, nachdem Belgien, Frankreich + andere Länder diese Erfahrungen bereits hinlänglich gemacht haben

– Trump hält die NATO für „obsolet“ – genau diese Frage stellt auch die AfD z.B. für Afghanistan oder die Ukraine – warten wir ab, wie Trump es meint, ob er bereit ist im Interesse des Friedens mit Rußland zusammen zu arbeiten, oder weiter die Politik der Einmischung und Ausbreitung der NATO betreiben wird ?

Sein Verhältnis zu Rußland, zu Putin wird ganz wesentlich für Deutschland sein!

– Trump sagt, der BREXIT war richtig, weitere Länder werden austreten – hoffentlich die richtigen: GR, ZY, BUL, RUM … und bitte auch aus dem Euro

– Trump will Strafzölle für Autos aus Mexiko – ja warum muß BMW seine superteuren Autos in Mexiko überhaupt bauen darf man auch als Deutscher fragen?Nur um Frau Quandt noch reicher zu machen? Oder um den BMW-Berater Joschka Fischer zu bezahlen?

Made in Germany sollte auch genau daher kommen wo es zuhause ist, findet zumindest der Verfasser dieser Zeilen!

T greift D auch insgesamt an, die EU sei „lediglich Mittel zum Zweck für Deutschland“ meint Trump !

Dieses und anderes wird man ihm erklären müssen, z.B. daß die EU mit ihren Vorläuferorganisationen ein Konstrukt zur Einhegung Deutschlands nach dem 2.Weltkrieg ist,

die Neuauflage des Versailler Vertrages von 1919, um Deutschland klein zu halten und Deutschland über die EU Reparationszahlungen auf Dauer abzupressen!

Und man wird Trump einiges an Weltpolitik erklären müssen, und wir hoffen, daß er die richtigen Berater und Minister hat! Aber war das bei dem Amtsantritt des drittklassigen Schauspielers Ronald Reagen anders?

Diplomatie ist immer die Politik des Machbaren. Eine Verteufelung vorab, wie sie mit Trump, aber auch der AfD betrieben wird, kann, wenn es sich um wesentliche Machtfaktoren im politischen Geschäft handelt, und diese Machtfaktoren sind Trump und auch die AfD als zZt drittstärkste Kraft in Deutschland, nicht sinnvoll sein.

Blicken wir den Realitäten entgegen : Trump hat in den USA gewonnen und wird einen neuen , wahrscheinlich gewöhnungsbedürftigen Politstil prägen, wir gewinnen bei der Bundestagswahl als drittstärkste Kraft und werden in Deutschland einen neuen Politikstil prägen und ab 2021wollen wir regieren und die Richtlinien der Politik bestimmen.

Die AfD ist die letzte Chance für Deutschland und wir hoffen, daß Trump uns eher nutzt als schadet – aber wir bleiben wachsam!!