zu : Sozialbetrug in Millionenhöhe , NZ v. 12.4.16 , WK v. 11.4.16

Die Alternative für Deutschland in Bremerhaven fordert den sofortigen Rauswurf des SPD-Abgeordneten Patrick Öztürk aus der SPD-Bürgerschaftsfraktion als Akt der politischen Hygiene

Der stellvertretende AfD-Landesvorsitzende und AfD-Gruppenvorsitzende in der Stadtverordnetenversammlung, Thomas Jürgewitz, fordert die SPD auf sich von ihren zwei der Strafbarkeit verdächtigen Abgeordneten umgehend zu trennen.

Neben dem SPD-Abgeordneten Mehmet Acar, gegen den im Mai 2015 wegen Steuerbetruges Anklage erhoben wurde, bewegt sich auch der SPD-Abgeordnete Patrick Öztürk nach Auffassung der AfD zumindest im engsten Umfeld schwerer Straftaten.

Wenn der Vater von Patrick Öztürk mit seinen kriminellen gemeinnützigen Vereinen tausende von Ausländern in Deutschland finanziell ausnimmt und ggf. sogar an der Einschleusung illegaler Ausländer beteiligt ist, und dieser Vater seinem Sohn gleichzeitig einen „eigenen“ Wahlkampf außerhalb der SPD finanziert, so kann Patrick Öztürk sich kaum auf Unwissenheit über die strafbaren Handlungen seines Vaters berufen“, so der AfD-Politiker Thomas Jürgewitz.

Die AfD vermutet hier ein kriminelles System aus Politik und „Wirtschaft“ innerhalb dieser türkischstämmigen Famlienbande.

Als Akt der politischen Hygiene und des Aufräumens im SPD-Filzsumpf, der sich wie selbstverständlich auch innerhalb der türkischen SPD-Anhängerschaft zeigt, fordert der stellvertretende AfD-Landesvorsitzende umgehend die beiden SPD-Abgeordneten aus der SPD-Fraktion zu entfernen.

Fraglich ist für Thomas Jürgewitz, warum die SPD den Fall Öztürk bisher verschwiegen hat und nichts zu der Aufklärung beigetragen hat, denn auch hier wird mindestens seit September 2015 durch die Staatsanwaltschaft ermittelt