Liebe Kommunalpolitiker, hier kommt die nächste “Frage der Woche”.
Frage der Woche: Was muss Bremerhaven noch alles tun, um Lehrer für die Arbeit an der Küste zu begeistern? Reichen die Maßnahmen des Schulamtes?
 Dazu der Begleittext:
An den Schulen fehlen immer noch viel zu viele Lehrer. Die Eltern schlagen schon jetzt Alarm, dass Unterricht ausfällt und Stellen von Sonderpädagogen nicht besetzt sind. Mindestens 40 Lehrer müssten noch eingestellt werden, aber der Schulverwaltung gelingt das nicht  trotz Kinowerbung in anderen Bundesländern, Abwerbe-Veranstaltungen und 1000 Euro Zuschuss für Pädagogen für ihre  Umzugskosten. Allerdingst verdienen Lehrer in Bremerhaven auch weniger als anderswo.  Wie haben dazu Bremerhavener Politiker befragt. Hier lesen Sie ihre Antworten. 
Mit freundlichen Grüßen    Thorsten Brockmann
Die AfD-Gruppe in der StVV nimmt wie folgt Stellung: (nur 500 Zeichen sind erlaubt)

Die AfD fordert Schluß mit ständigen Bildungs-und Schulreformen, die Kinder dümmer macht und Lehrer frustriert. Wir benötigen wieder ein leistungsorientiertes dreigliederiges Schulsystem statt “Abi für alle”, damit Menschen auch wieder in “normalen Berufen” arbeiten wollen. Zudem senkt die Inklusion das Bildungsniveau auf ein Minimum und kostet unnötige Lehrerstellen, es gehört wieder abgeschafft! Willkommensklassen für sog. Flüchtlinge sind überflüssig und binden Lehrpersonal, das an anderer Stelle dringend benötigt wird.

Thomas Jürgewitz
Gruppensprecher