PRESSEERKLÄRUNG                           28.August 2018

AfD – kritsiert den schwarzen Filz um Paul Bödeker

Der AfD-Kreisvorsitzende und AfD-Gruppensprecher in der Stadtverordnetenversammlung Thomas Jürgewitz hält den CDU-Politiker Paul Bödeker für einen netten älteren Herren, „was aber selbst im verfilzten Bremerhaven eigentlich nicht reichen sollte, um auf wichtige Positionen im Machtapparat der Stadt Bremerhaven, dem Magistrat, zu gelangen“!

Allerdings stellt eben auch der politische Filz für die CDU in Bremerhaven kein Problem dar, wenn z.B. ein Lehrer mit CDU-Parteibuch, dem von Oberbürgermeister die Eignung zum Schuldirektor abgesprochen wurde, auf Druck der CDU dann doch zum Schulleiter des Abendgymnasiums durchgedrückt wird.

Vor zwei Jahren sorgte dann die CDU dafür, daß der damals offensichtlich bereits gesundheitliche angeschlagene CDU-Mann Bödeker zur Aufbesserung seiner Rente, wie gemunkelt wurde, auf einen (Versorgungs-)Posten der Besoldungsgruppe B7 mit € 9.568,46 p.m. als Bürgermeister installiert wurde.

Auch die CDU hat „verdiente Genossen“, die „christlich“ und „demokratisch“ auf Kosten der Steuerzahler versorgt werden müssen“, folgerte Thomas Jürgewitz schon vor zwei Jahren.

Und nun am Ende seiner Politikerkarriere soll Herr Bödeker noch Stadtrat für Sport und Gesundheit werden – so dünn ist die Personaldecke der CDU“ stellt Thomas Jürgewitz fest, „aber der Stadtrat für Gesundheit ließe sich hier wohl noch als Selbstversuch begründen“ resümiert der AfD-Gruppensprecher sarkastisch

Abschließend bemerkt Thomas Jürgewitz zur Personalausstattung der CDU, „warum Herr Raschen hier erneut keinen Stadtratsposten bekommen hat, verwundert schon, und läßt alle Spekulationen offen! Aber Herr Teiser wird’s schon sportlich im Sinne der Gesundheit entscheiden in der demokratischen Union!“