Liebe Mitbürger, die wir tagtäglich auf die schrecklichen Bilder in der Ukraine blicken müssen!

Wir alle sind tief erschüttert von diesem Krieg und einige haben auch ihre bisherige Politik und ihre Ansichten hinterfragt – und das kann durchaus sinnvoll sein!

Wenn allerdings Leute ihre Ansichten nach dem (politischen) Wind ausrichten und teilweise ins Gegenteil verkehren, ist Vorsicht geboten! Ein solcher Fall ist die grüne Politikerin Marieluise Beck nebst ihrem Mann Ralf Fücks! Beide Urgesteine der Bremer Grünen mit der entsprechender Vergangenheit.

Fücks schreibt mittlerweile in der FAZ – was schon genug über diese ehemalige Hauszeitung aller Konservativen aussagt!

Beck gab nun der Seestadt-Prawda ein fast ganzseitiges Interview zum Ukraine-Krieg – erstaunlich wieviel “Raum” dieses Blatt Politikern der Vergangenheit einräumt – nun ja….!

Dabei fordert nun ausgerechnet die Alt-68erin Waffen, auch schwere, für die Ukraine, zudem, daß ausgerechnet die Nato, die bisher als wohl jedem Grünen als die Inkarnation des Revisionismus oder des Militarismus gilt, den ukrainischen Himmel von russischen Flugzeugen und Hubschraubern freihält! Mit Waffengewalt eben! Sie sagt, es wäre ein Segen für die Ukraine!

Ja, natürlich wäre es ein Segen für die Ukraine, wenn die Nato russische Luftangriffe verhindern würde! Aber zu welchem Preis? Möchte Frau Beck, möchten die Grünen Putin die Gründe für einen möglichen 3.Weltkrieg frei Haus liefern?

So kann nur jemand reden, der fern ab im friedensbeseelten Bremen lebt, seine Politikerpension einstreicht und im Erstfall nach………flüchtet, wo man wohl längst für diesen Fall Immobilien erworben hat! Oder werden Fücks und Beck und all die anderen Friedenskämpfer ihre Friedenstauben zu bewaffneten Drohnen umbauen und selbst im Schützengraben oder im Panzer unsere Freiheit, unsere Demokratie verteidigen?

Mit diesen Forderungen nehmen sie die völlige Vernichtung Europas, Deutschlands in Kauf!  Aber Deutschland war ihnen ja immer egal, wir erinnern uns an Aussagen dazu von amtierenden grünen Ministern!

Zum Interview unsere Pressemitteilung vom 9.4.22:

PRESSEMITTEILUNG zu Marieluise Beck “Ein geschützter Himmel…”:

“Von der Friedenstaube zur Kriegspropagandistin mutiert ” stellt der AfD-Fraktionsvorsitzende Thomas Jürgewitz erstaunt nach den Aussagen und Forderungen der Grünen-Politikerin Marieluise Beck zum Rußland-Ukraine-Krieg fest!

“Gerade Frau Beck und ihr Mann Ralf Fücks waren immer tief friedensbewegt, gegen jede Rüstung, wie den NATO-Nachrüstungsbeschlüssen, gegen jede Militarisierung des Staates, für die Abschaffung von Nato und Bundeswehr, letztlich für Frieden als Selbstzweck, anfangs als Blumenkinder, dann als pure linke grüne Ideologie”, beschreibt Jürgewitz das jahrzehntelange “Wirken” dieser grünen Bremer Politiker.

“Da erstaunt es schon sehr”, so der AfD-Fraktionschef, “daß diese Leute nun durch die Forderungen nach einer massiven Aufrüstung, einem durch die Nato geschützten Himmel der Ukraine, eine Ausweitung des Krieges mit der Atommacht Rußland zu einem 3. Weltkrieg riskieren!”

“Es fragt sich abschließend”, so Thomas Jürgewitz, ” wer kann von den grünen Politikern außer naiv daherreden eigentlich unter Einsatz seines Lebens kämpfen, uns beschützen? Wer von diesen 68er-Friedensaposteln hat gedient, wie viele Divisionen können die Grünen in einem Krieg, z.B. gegen Rußland stellen? Oder wollen die Grünen ihre Fridays-For-Future-Jünger nun bewaffnen und in der Ukraine einsetzen?”