Radio Bremen, früher sprachen einige von Radio Hanoi,  bleibt sich seit Michael Geyer (wer erinnert sich nicht noch an die nicht auszuhaltenden politischen Beiträge bei Buten und Binnen in den 80ern und 90ern?) treu und hat nun den ehemaligen TAZ-Mann und selbsternannten AfD-Hasser und ANTIFA-Aktivisten Jan Oppel unter den gebührenbezahlten Medienverdrehern eingestellt. Ein neuer Geyer!?

Der legt gleich los, indem er seinen “Kampf gegen Rechts” nun im GEZ-Sender fortsetzt und Verbindungen zwischen der AfD und der Identitären Bewegung mit stasiähnlichen Methoden der Überwachung und Ausspähung konstruiert.

Dieser Jan Oppel wäre in den 70ern aufgrund des Radikalenerlasses wohl nicht einmal Briefträger geworden, aber in der DDR als IM sicher erfolgreichgewesen – nun bezahlen wir ihn alle als “Qualitätsjournalisten” unserer gleichgeschalteten Medien.

Nun denn,

dazu der stellvertretende AfD-Landesvorsitzende Thomas Jürgewitz:

Der neue Radio Bremen Reporter Jan Oppel, bisher beim Weserkurier und bei der TAZ als Kämpfer gegen die AfD an vorderster Front, nun im staatlichen Schoß der öffentlich-rechtlichen, wohl mit Pensionsanspruch, schlägt jetzt mit seinen Fans von AfD-Watch, einem ultralinksradikalen Internetportal, bei Buten und Binnen, dem Gebührensender, los. Er wittert Rechtsradikale, die mit der AfD zusammenarbeiten.

Er behauptet, die Identitäre Bewegung (IB) sei rechtsradikal und werde vom Verfassungsschutz (VS) beobachtet.

Dazu ist folgendes anzumerken:

Die IB macht mit intelligenten, witzigen, gewaltfreien Aktionen auf Mißstände in Deutschland aufmerksam – die allerdings den Gutmenschen mißfallen! Denn die IB will die deutsche Identität bewahren! Dabei kommt nichts und niemand zu Schaden!

Die linken Spinner und Schlägerhorden von den rot-grünen-Linksparteien hingegen, die Antifa- und G20-Terroristen, die alles Kleinschlagen, Autos anzünden, Polizisten militant z.B. mit Zwillen, Metallstangen oder Gehwegplatten angreifen, sprechen von einen „Scheißdeutschland, das verrecken soll“!

Mit dieser Einstellung kann man heute Bundestagsvizepräsidentin oder Minister werden!

Wer wird aber vom VS beobachtet? Die IB!

Und warum? Weil die IB für die Systemmedien und Gutmenschen zu intelligent ist,sie hat viele  junge, kluge Köpfe, die man eigentlich selbst dringend braucht! Man kommt ihnen, diesen klugen Köpfen, sonst – ohne VS – nicht bei!

Und, weil der VS natürlich politisch bestimmt und beeinflußt wird, wie in jeder Diktatur und jeder Demokratie, wo Posten beim VS, bei Richtern und Staatsanwälten nach Parteibuch vergeben werden. In Bremen natürlich klimaneutral, aber gezielt rot-grün!

Wie in einer Diktatur soll hier der VS zur Bekämpfung des politischen Gegners in Bremen über den GEZ-Oppel instrumentalisiert werden. Der Druck der Oppel-Medien auf den Sozi-Innensenator Meurer wird schrittweise öffentlich erhöht!

Seit 1968 bekämpfen die Lichtgestalten der Mao- und Kommunismusjünger als Fischer, Trittin oder Claudia Roth getarnt den Staat, dieser finanziert ihnen und ihren radikalen Fußtruppen der Antifa, der Linksjugend, den Falken, der Grünen Jugend, Schwarzen Blocks usw. mit Steuermillionen deren Leben, das nennt sich dann Kampf gegen Rechts, meint aber tatsächlich: Deutschland abschaffen in einer dann (wovon?) befreiten Gesellschaft!

Warum wurden und werden diese Leute nicht vom VS beobachtet und die verfassungsfeindlichen Organisationen die allesamt zuletzt auf dem G20-Gipfel in Hamburg vertreten waren, verboten – warum existiert die Flora immer noch, warum unternimmt der Rechtsstaat nichts gegen die Zustände in der Rigaer Straße in Berlin, um nur wenige Beispiele linksradikaler, verfassungs-feindlicher Orte und Organisationen aufzuzählen?

Wo ist der steuerfinanzierte Kampf gegen Links, den Kommunismus, die Antifa, das den Staat gefährdende Gutmenschentum, die Schönfärber der Multi-Kulti-Völkerwanderung, die den Staat zerstören?

Diese werden nicht vom VS beobachtet, von Radio Bremen und den anderen Lückenmedien aber als Lichtgestalten im angeblich braunen Sumpf gepriesen, dafür deren Militanz und Terrorismus ausgeblendet.

Wenn die IB so agieren würde wie die ganzen linken Chaoten und Schlägertruppen, die den Staat letztlich nicht nur ablehnen sondern abschaffen wollen, wäre eine Beobachtung oder Bekämpfung der IB durch den VS verständlich und notwendig.

Heute ist diese staatszerstörende Gesinnung aber nur bei den o.g. linken Radikalen vorhanden, allein hier hätte Jan Oppel viel zu tun!

Tatsächlich verteidigt gerade die IB die Verfassung, wie sie von den Verfassungsvätern 1948/49 gedacht war! Für Deutschland als Nation und deren deutscher Bevölkerung!

Ach ja, die „Kommunistische Plattform“ einer Frau Wagenknecht wird seit Jahrzehnten vom VS beobachtet, als „offener extremistischer Zusammenschluß von Kommunisten in der Linkspartei“!  Wird darauf bei jedem Fernsehauftritt der roten Sarah hingewiesen, daß diese bundesweit 1200 Verfassungsfeinde präsentiert, oder spielt das auch bei Herrn Oppel keine Rolle, weil auch er ein falsches Weltbild hat, als linksradikaler Journalist!

Käme er und seine artverwandten Schreiberlinge ihrer Aufgaben nach, müßten sie auch darauf hinweisen, das lt. Verfassungsschutzbericht von 2017 außer der „Kommunistischen Plattform“ weitere sechs Gruppierungen innerhalb der Partei Die Linke vom VS beobachtet werden! Eine beachtliche Leistung der SED-DDR-Partei die sich nun Die Linke nennt für die Demokratie, diese beachtliche Leistung findet aber sonderbarerweise keine Beachtung in den linken Medien! Komisch!

Warum? Gewerkschaften, Grüne und Sozis machen oft und gern mit diesen gemeinsame Sache, nicht nur auf dem G20-Gipfel des Straßenkampfes linker Terroristen! Der 1.Mai läßt grüßen!

Tatsache ist aber:

Innerhalb der AfD wird keine Gruppe vom VS beobachtet – und die IB gehört nicht zur AfD Herr Oppel!