Verehrte Freunde des gepflegten klassischen Einkaufsbummels!

Der kräftige wirtschaftlich Abschwung in Deutschland war für das 2.Halbjahr 2020 von den Wirtschaftsweisen in 2018/19  vorausgesagt – die Politik hat darauf nicht reagiert! Das war bedingter Vorsatz!

Nun kommt es durch die von der Politik befeuerte Corona-Hysterie ein halbes Jahr früher über uns! Aber, daß nach dem jahrelangen Aufschwung nach der Finanzkrise von 2008 der Crash absehbar war, war allen Politikern bewußt, nur sie wollten es nicht wahr haben und haben mit vielfältigen Maßnahmen – immer im Blick auf den nächsten Wahltermin – die Probleme vor sich hergeschoben.

Da paßt nun Corona genau ins Konzept, schuldig ist das Virus!

Soweit zum globalen Politik(er)-Virus –

hier in Bremerhaven haben wir es seit Jahrzehnten mit einer Strukturkrise zu tun, Bremerhaven hatte einmal – historisch bedingt – drei eigenständige Innenstädte, Lehe, Mitte und Geestemünde, mit insgesamt 5 Kaufhäusern. 

Geblieben war zuletzt die “Innenstadt” in Mitte mit einem letzten Kaufhaus, KARSTADT und immerhin SATURN im alten Horten-Kaufhaus auf zwei von ehemals vier Etagen.

Und nun schließen beide im vierten Quartal 2020! Das war absehbar, hat mit Corona aber nichts zu tun, und….trifft Bremerhaven ins Mark als sogenanntes Oberzentrum auch für die umliegenden niedersächsischen Landkreise.

Aber es kam alles andere als überraschend…und nun wollen die dann doch überraschten Politiker der Altparteien reden, über was? Darüber, daß sie die Strukturprobleme der Stadt über Jahrzehnte verdrängt oder verschlafen haben?

Die stadteigene Wirtschaftsförderungsgesellschaft BIS mit ihrem Herrn Schnorrenberger hat sich offensichtlich auf nichts vorbereitet, wie schon beim Thema Windkraft völlig versagt, aber im vorauseilenden Gehorsam schon einmal den Flugplatz Luneort geschlossen und tolle Geisterstraße auf der Luneplate gebaut!

Bremerhaven lag in der 90er Jahren bereits einmal völlig am Boden und hat sich davon nie wieder richtig erholt, man kann nur hoffen, daß das in 2020 und den nächsten Jahren sich nicht wiederholt,

zum aktuellen Stand der Geschäftsschließungen die Presseerklärung der AfD-Fraktion vom 3.Juli 2020:

 

PRESSEERKLÄRUNG DER AFD-FRAKTION IN DER STVV:

“Die Politiker und BIS müssen handeln statt reden!” fordert AfD-Fraktionschef Thomas Jürgewitz.

“Daß Saturn und Karstadt in Bremerhaven zur Disposition standen war seit Jahren klar, die Stadt und ihre Wirtschaftsförderer haben sich offensichtlich nicht darauf vorbereitet und sind deshalb mitverantwortlich für das Veröden der Innenstadt” analysiert Jürgewitz die Situation.

“Wozu leistet sich Bremerhaven eine teure Wirtschaftsförderungsgesellschaft die nicht in der Lage ist auf Strukturveränderungen rechtzeitig zu reagieren? Zu den vielen “Leichen” der BIS zählt neben der Windkraft, dem Flugplatz Luneort auch seit Jahrzehnten die Innenstadt! Wie die Zukunft von Mitte aussehen könnte ist in der Hafenstaße bereits zu besichtigen” resümiert Thomas Jürgewitz das gemeinsame Versagen der Verantwortlichen und stellt die Frage “wozu brauchen wir eigentlich noch die BIS und Politiker die nur reden wollen?”

Thomas Jürgewitz