Liebe Migrationsforscher in Deutschland – und das sind wir ja mittlerweile alle!

Da zünden Flüchtlinge ihr eigenes Lager an, in dem sie von uns, unseren Geldern, bisher verpflegt und untergebracht wurden, und ganz Deutschland dreht durch in Anbetracht der von den Medien gezielt verbreiteten Bilder!

Aber es ist eigentlich nichts Neues! Wir kennen das aus unseren Städten: wenn unsere Neubürger mit den gestellten Unterkünften nicht zufrieden sind, werden diese auch in Deutschland schon mal angezündet oder sonst wie “menschenunwürdig” gemacht!

Nun also werden durch Moria die Schleusen der nächsten Welle der illegalen Migration geöffnet!

Warum? Nun, eine Antwort wäre, “Wir haben Platz” und die Asylindustrie braucht dringend Nachschub….sonst droht den Lobbyisten dieses bisher radikal wachsenden Wirtschaftszweiges Verarmung oder Umschulung in richtige Arbeit!

Darum also die Forderung der SED/PDS/Linkspartei in trauter Einheit mit den Gutmenschen der anderen Alt-Parteien “WIR HABEN PLATZ”!

Kommet ihr Kinderlein…kommet alle gern nach Deutschland!

Dazu die Rede (Manuskript) des AfD-Bürgerschaftsabgeordneten Thomas Jürgewitz vom 15.September 2020:

“Wir in Deutschland, wir in Europa haben keinen Platz, das Boot ist voll – wie schon ein SPD-Kanzler vor Jahrzehnten sagte!

In Europa leben z.Zt. auf rd. 10 Mio. qkm 741 Mio. Menschen,

in Afrika leben z.Zt. auf der dreifachen Fläche von 30 Mio qkm 1,216 Mio Menschen,

also auf 200% mehr Fläche als in Europa, nur 64% mehr Menschen als in Europa !

Platz ist also in Afrika genug – selbst wenn Afrika lt. UN-Schätzungen bis 2050 auf 2,5 Mrd Menschen wächst, was verhindert werden sollte. Dann erst – 2050 – wäre Afrika in etwa so dicht besiedelt wie Europa,

und selbst China wäre dann noch – 2050 – um 30% stärker besiedelt als Afrika, wenn wir davon ausgehen, daß China seine Bevölkerungszahl von rd 1,4 Mrd konstant hält bei 9,6 Mio qkm.

Und wir helfen Afrika nicht, indem wir in Deutschland Millionen Afrikaner aufnehmen, Afrika wächst pro Jahr um 2,6%, d.h. Stand 2016, um 31,6 Mio Menschen p.a. –

die passen schon nicht von der Zahl her nach Europa und nach Deutschland – jedes Jahr 31,6 Mio!

Und fast alle wollen nach Deutschland, weil Merkel, weil Sie hier vor mir, diese Leute rufen und animieren!

Kommen wir zu den griechischen Inseln, eigentlich Ferieninseln, ich kenne das idyllische Lesbos mit seinen rd 5000 Griechen selbst.

Nun ist es aber letztlich durch Merkels Völkerwanderungspolitik mit der Idylle, nicht nur auf Lesbos, vorbei!

Moria…..klingt irgendwie nach Moral!

Was ist nun die Moral von der Geschichte, wenn diese Wanderer aus Afrika und Arabien ihre von der Völkergemeinschaft finanzierten Unterkünfte anzünden um die EU und vor allem Deutschland zu erpressen?

Die Moral ist, daß es genau das ist, was die linke Asyl-Lobby im Verbund mit etablierten Medien und der Gutmenschen-Politik wollen!

Tichy’s Einblicke vom 11.9.20 schreibt dazu :

Die Bilder von den 13.000 Stühlen vor dem Reichstag und dem kurz danach“

ich füge hinzu: wie zufällig

brennenden Flüchtlingslager Moria auf der früheren griechischen Urlauberinsel Lesbos leiten medial eine neue Phase der Asyleinwanderung ein.

Ganz vorn dabei in der Medienkampagne die ARD und ihr Flaggschiff tagesschau.

Von selbst gelegten und regelrecht organisierten Bränden durch Flüchtlinge im Lager Moria auf Lesbos war am Donnerstagabend um 20 Uhr keine Rede.

Es wurde auch nicht nach Tätern, ihren Motiven, womöglich beteiligten deutschen NGOs und der Meinung von Flüchtlingen über die lebensgefährdende Brandstiftung gefragt und recherchiert.“

Dabei bestätigte ebenfalls am Donnerstag der griechische Regierungssprecher: „Das Feuer wurde von Menschen gelegt, die Asyl beantragt haben (…)–“ Es handele sich um Menschen, die „ihr Gastland nicht respektieren.“

Griechische Behörden meldeten weiter, daß die sog. Schutzsuchenden ihr Lager selbst angezündet hätten, und – jetzt gut zuhören – nachdem sie ihre Koffer gepackt hatten.

Passend dazu: Eintreffende Feuerwehrleute wurden angegriffen und am Löschen gehindert.

Diese Forderungen der SED-Nachfolgepartei hier in der Fragestunde soll ein Freifahrtschein – nicht nur für die 13.000 Stuhlbesetzer – nach Deutschland sein, in das vom deutschen Steuerzahler finanzierte Sozialsystem.

Dabei kostet uns ein sog. Flüchtling jährlich 30.000 Euro wie Entwicklungs-hilfeminister Müller (CSU) bestätigt hat. Das wären dann bei 2 Mio sog. Flüchtlingen also 60 Mrd p.a.!

Wobei die bei uns besonders beliebten unbegleitete Jugendliche, die ja irgendwie wohl nie erwachsen werden wollen und ihr Alter selbst bestimmen können, die deutsche Solidargemeinschaft im Schnitt sogar 50.000 Euro pro Jahr kosten! Das muß ein Arbeitnehmer in Deutschland erst einmal verdienen!

Insgesamt liegt die Zahl aller Asylanträge von Januar 2014 bis Juli 2020 jetzt bei exakt 2.064.292, ohne Ausländer mit anderen Schutztiteln wie Kontingentflüchtlinge oder Familiennachzüglern.

Und nun soll Brandstiftung also belohnt werden und wir lassen uns moralisch erpressen?

Nicht mit uns! Der Platz für diese Leute ist dort wo sie herkommen, nicht bei uns!

Helft in Afrika, z.B. bei der Geburtenkontrolle, denn sonst hat Afrika, das Anfang der 1950er Jahre 234 Mio EW zählte, nach UN-Schätzungen im Jahre 2100 4,5 Mrd EW – da wird mir schwarz vor Augen!”

 

Da die Redezeit in der Bürgerschaft begrenzt ist, ist es leider oft unmöglich zu ein Thema umfassend  Stellung zu nehmen! Die Geschäftsordnung läßt hier allerdings noch die sog. Kurzintervention zu, in der ein Redner nochmals in 90 Sekunden Stellung zum Thema nehmen kann,

Thomas Jürgewitz trug deshalb in der Debatte noch folgendes nach, nachdem Rednerinnen von CDU und SPD ein europäisches Asylsystem gefordert hatten um die Lasten zu verteilen:

Es wird kein europäisches Asylsystem geben, ich zitiere dazu Henrik M.Broder , der am 13.9.20 sagte:

Die Osteuropäer  wollen keine Flüchtlinge, weil diese nicht blöde sind! Die wissen, welchen Segen die Migration dem Westen gebracht hat. 

Die Osteuropäer haben berechtigte Gründe, und sie haben das Recht dazu keine reinzulassen!

Natürlich wird es einen Sogfaktor geben!

Man hätte beizeiten nach anderen Partnern suchen müssen um das Migrationsproblem zu lösen, z.B. die Konferenz der islamischen Staaten mit 57 Ländern oder die Arabische Liga mit ihren 22 Mitgliedern!”

 

Wie erwartet trug auch dieser Beitrag zur Lebendigkeit der Debatte bei, allerdings ging niemand auf Broder ein – soviel zur Diskursfreudigkeit der Bremer Abgeordneten!