Am 1.9.2016 wurde Melf Grantz von der SPD/CDU- Koalition in einer Blitzaktion für weitere 6 Jahre zum Bürgermeister gewählt. Die Opposition hatte kaum Zeit sich vorzubereiten!

In seiner Rede sprach sich der AfD-Gruppensprecher in der Stadtverordnetenversammlung, Thomas Jürgewitz, klar und deutlich gegen eine Wiederwahl von Grantz  aus!

Da die Presse und die ö.r.-Medien (Buten und Binnen) auch diese Äußerungen der AfD mit keinem Satz erwähnt haben um der AfD keine Bühne zu geben, gibt die AfD-Bremerhaven hier den ungekürzten Redetext allen Interessierten zur Kenntnis:

Frau Vorsitzende, meine verehrten Damen und Herren:

Machtsicherung ist der Gencode der Altparteien in Deutschland, auch in Bremerhaven – wie man heute hier deutlich sieht!

Daß hier nun plötzlich die Wiederwahl des OB auf der Tagesordnung auftaucht, erinnert mich an das letzte Jahr, wo mal eben schnell zwischen der alten und der neuen StVV in Abwesenheit des Schuldezernenten die Position des Leiters des Abendgymnasiums von Rot-Schwarz durchgewunken wurde und sich dieses zu einer Affäre ausweitete, wofür insbesondere der Bewerber Grantz die Verantwortung trägt.

Aber nicht nur in diesem Fall ist seine Amtsbilanz äußerst fragwürdig:

Die AfD sieht bei dem Bewerber folgende Fehlleistungen und Skandale der letzten Monate

-Sparkassenfusion WESPA vergeigt, Herr Grantz hat keine „Parität“ zum Landkreis durchgesetzt, der LandKreis hat das Sagen!

-es gab keine sinnvolle und kostensparende Krankenhausfusion mit Stadtbeteiligung, Herr Grantz wollte das nicht!

– H Grantz ist verantwortlich für die Wegnahme des Stadtplanungsamtes aus dem Bauamt und somit defacto einer Erklärung der Nichteignung der Baustadträtin für dieses Amt, Grantz kanns!? Davon ist im Bauplanungsamt noch nichts zu spüren!

– H Grantz ist verantwortlich für das Auskungeln der Idee der Landespolizei und der Landeslehrer mit Bremen, er hat hier wochenlang keine klare Stellungnahme dazu abgegeben und ist dann aufgrund des Druckes der eig Partei und seines Vorgängers eingeknickt

– H Grantz ist verantwortlich für die Umsetzung der Abteilungsleiterin C. weil diese einen Korruptionsverdacht „meldete“ – statt dem nachzugehen, das der SPD-Parteikollege Kottisch versuchte Mitarbeiter zu bestechen – das bleibt für mich Strafvereitelung im Amt, dazu reicht es das VG-Urteil zu lesen, dieses spricht von Strafvereitelung i Amt

H Grantz ist verantwortlich für die Beförderung des nach seiner eigenen Beurteilung ungeeigneten Herrn R. zum Leiter des Abendgymnasiums – nur weil dieser das Parteibuch des neuen Koalitionspartners hat

– H Grantz ist als oberster Dienstherr mitverantwortlich für den Sozialbetrug in Bremerhaven, indem er ersten Hinweisen seit 2014 als oberster Dienstherr nicht nachging,

– und auch für die drohende Insolvenz der Lloydwerft, in deren Licht gerade der OB sich sonnen wollte, statt hier professionelles Verhandlungsgeschick gegenüber Asiaten zu zeigen, man macht keine Vertäge ohne Gegenleistung, der Bau von Schiffen hätte in den Vertrag gehört,

-es sei auch noch an die Spenden- und Nebenjobaffäre des OB erinnert

– der 200€ Spende, die er sich f d Schaffermahl aus Steuergeldern erstatten ließ,

– der Nebenjobaffäre mit – sind es – 18 Aufsichtsratsposten (, mit Vergütungen), wo wir heute – im 6. Jahr der Amtszeit von HG noch nicht wissen, wieviel Geld der OB aus diesen Nebentätigkeiten erhält, bei allein 13.000,- für die Tätigkeit bei der BLG

Ihr Vorgänger Jörg Schulz hat Bleibendes geleistet und genießt einen guten Ruf i d Stadt –

Das kann man von Ihnen gerade nicht behaupten. Die Bevölkerung sieht Sie meist als Dauergrinser bei der Einweihung frischgestrichener Gartenzäune in der Zeitung – oder rauchend vor dem Stadthaus 1 stehend.

Sie stehen für Beliebigkeit, Behäbigkeit + Filzokratie, Sie setzen sich nicht ein, obwohl Sie zuständig sind , die BSP Krankenhaus, Wespa, + Polizei hatte ich genannt – oder Sie haben bei – sind es insgesamt – 27 Nebenjobs ? schlicht keine Zeit dafür.

Die Stadt sehnt sich nach einer klaren Führungspersönlichkeit zurück, wie es ihr Vorgänger war:

Schulz stand f klare + zT konträre Positionen – er hatte eine Meinung und setzte diese auch gg Genossen durch –man könnte sagen, er hat einen Hintern in der Hose – so sind die Havenwelten entstanden.

Sie wissen genauso gut wie wir alle hier im Saal, daß Sie bei einer Direktwahl durch die Bevölkerung, die die AfD immer gefordert hat, niemals gewählt würden, und somit ist diese Wahl einer Person hinter der die Bürger nicht stehen eine einzige Farce.

Es wäre hier die Zeit für einen Neuanfang ohne Filz + Korruption mit einem konsensfähigen Kandidaten, dieses verhindert Rot-Schwarz, darum gehen Filz und Korruption in dieser Stadt weiter –

und darum lehnt die AfD eine Wiederwahl von Herrn Grantz ab und unterstützt die Gegenkandidatin Frau Gissel-Baden.

Alternativ fordern wir die Ausschreibung der Position bundesweit, damit sich qualifiziertes Personal bewerben kann das Bremerhaven voranbringt.”

Thomas Jürgewitz 1.9.2016