Die Frage der Woche der NZ ist seit fast zwei Jahren veraltet und wird nun als Fake News in den Raum gestellt. Da hat Herr Meier von der Lokalredaktion wohl (wieder ?) etwas nicht mitbekommen:
Liebe Kommunalpolitiker,
hier unsere neue Frage der Woche- gestellt von der NZ-Leserin Ingrid Müller aus Bremerhaven:
Wie wollen Sie (junge) Erwachsene ermuntern, zur Wahl zu gehen und das Glück, in einer Demokratie zu leben, wertzuschätzen?
 
Hintergrund: Angesichts  stetig sinkender Wahlbeteiligungen landauf, landab eine sehr gute ,sehr wichtige Frage, fand die Redaktion. Deshalb haben wir diese Frage ausgewählt. Und das, obwohl ja im September nicht die Stadtverordneten, sondern der Bundestag neu gewählt wird.

die AfD-Gruppe antwortet wie folgt:

Wie man zuletzt bei allen Landtagswahlen gesehen hat, werden deutlich mehr Wähler motiviert zur Wahl zu gehen, wenn es eine vernünftige Alternative – wie die AfD – zur bisherigen Politik der Altparteien gibt. Diese Parteien müssen sich wieder mit den Bedürfnissen, Ängsten und Wünschen der Bevölkerung befassen, und nicht Politik als Selbstzweck für ein besseres Politikerleben aus Abgeordnetenbezügen und Aufsichtsratsmandaten sehen, oder gar völlig abgehoben als EU-Parlamentspräsident mit ca. 425.000,-€ im Jahr auf “Sozialist” machen um gleichzeitig Deutschland und sein Volk abzuschaffen, und nun als Retter für Deutschland unglaubwürdig anzutreten!

Thomas Jürgewitz

Gruppensprecher