Verehrte Demokraten! Die Bürgerschaftsverwaltung mußte sich eine Menge Arbeit machen, weil die Altparteien schon in der vergangenen Legislaturperiode einen Bericht über Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit in Bremen haben wollten. 150 Seiten – letztlich ein Bericht gegen die AfD!

Dieser Bericht wurde nun am 28.August 2019 in der Bürgerschaft debattiert, und es ging natürlich vor allem um die AfD.

Natürlich ließ es sich der AfD-Fraktionvorsitzende Thomas Jürgewitz  nicht nehmen klar die Position des normaldenkenden Menschen in Bremen zu vertreten, hier das Manuskript seine Rede im Wortlaut:

“Erhöhte Wachsamkeit!

Ja, es gibt Rechtsextremismus, es gibt vielleicht Rechtsextremismus in Bremen – aber ist der nennenswert relevant?

Ich habe bisher wenig oder nichts davon in Bremen vernommen –

und wer Hakenkreuze an Wände malt ist einfach nicht ganz dicht,

und diese Maler sind gern von der Antifa!

Aber, diese Antifamalermeister landen in der Statistik als „rechte Straftaten“!

Darum geht es dann wohl, Statistiken zu fälschen!

Und auch der Antisemitismus in dieser Republik kommt meist von links oder von den zugewanderten sog. Fachkräften!

Oder direkt aus Brüssel:

Im Juli 2019 sprach sich der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) Gerard Hogan in einem Rechtsgutachten dafür aus,

eine EU-weite Kennzeichnungspflicht für Lebensmittel einzuführen, die aus den sogenannten „israelisch besetzten Gebieten“ stammen.

Nichts anderes offensichtlich als „kauft nicht bei Juden“!

Erhöhte Wachsamkeit – wäre hier notwendig!

Stattdessen: Schaumschlagen gegen Rechts , ein Popanz wird aufgeblasen!

Sie schaffen einen Scheinriesen mit Lügen wie in Sachen Chemnitz: man erfindet Hetzjagden oder eine Gewalt von Rechts die es so nicht gibt.

Und das auf 150 Seiten zur Selbstbeweihräucherung des linken Spektrums des Landes.

Jetzt kommen Sie mit dem Fall Lübcke!

Ich verweise hier auf die bestialischen Morde an einen 8 jährigen Jungen in Ffm durch einen sog Migranten

und das Abschlachten eines Deutschen durch einen angeblich syrischen Flüchtling mit einer Machete in der Öffentlichkeit am helligen Tage in Stuttgart.

Letzteres von den Medien völlig verschwiegen, nicht relevant, wohl eher eine regionale Angelegenheit –

aber leider hier in Deutschland passiert und nicht in Damaskus oder Beirut!

Deutschland hat vor allem ein Problem mit linker Gewalt, und seit 2015 verstärkt mit Ausländergewalt!

Schauen Sie in die Statistiken!

Oder die alternativen Medien – die Lückenpresse für betreutes Denken versagt ja jämmerlich!

Erhöhte Wachsamkeit – das erwartet die Bevölkerung, gerade nach den Morden von Ffm + Stuttgart

Was aber gibt es in HB wirklich an Gewalt? Politischer Gewalt?

Wo wird in HB linksextremistische und Migranten- , islamistische Gewalt klar beschrieben, und insbesondere verfolgt?

Was tut Herr Mäurer dagegen? In der Zukunft wohl noch weniger dank des neuen Koalitionspartners!

Was ist mit den linken Anschlägen der faschistischen Antifa – ihrer Freunde hier –

vom 26.5.19 als 300 autonome Spinner, Chaoten + Idioten die Sielwallkreuzung blockierten, Brände legten + Scheiben einschmissen,

dem Abfackeln von 2 LKWs bei einer Spedition wo fast ein polnischer Fahrer in seiner Kabine verbrannte – man vermutete auf dem Gelände AfD-Fahrzeuge,

mit dem – ich nenne es weiter – Mordanschlag auf F Magnitz,

mit dem Abfackeln von Privatfahrzeugen von AfD-Mitgliedern oder mutmaßlichen Anhängern der AfD,

mit dem Brandanschlag a d Polizei vom 27.7.19,

mit den linken Hooligans im Weserstadion!

Wurden da irgendwelche Täter ermittelt oder gar verurteilt?

Wenn die o.g. Taten von Rechtsextremisten begangen worden wären, dann hätten wir ein rechtes Problem in HB,

dann hätte es i d Gutmenschengesellschaft in HB einen Aufschrei + Lichterketten bis nach Meppen gegeben.

Aber solange es gegen Rechts , also in Ihren Augen gegen die AfD geht, wird Gewalt goutiert und möglichst totgeschwiegen.

Ich bin gespannt auf den Bericht von Herrn Mäurer, jeweils bitte auch auf 150 Seiten, über

linksextremistische Umtriebe und Gewalt in Bremen,

religiösen Extremismus unser Gäste aus der ganzen Welt,

den der Grauen Wölfe,

der türkisch-libanesischen Clans,

der Ditib- und Gülen-Anhänger –

wovon ja sogar welche hier im Parlament sitzen sollen, glaubt man der Presse!

Herr Mäurer, an die Arbeit, wir sind gespannt!”

Daraufhin sagte Herr Mäurer ….der AfD den Kampf an!

Es werde vier spannende Jahre in Bremen!