Verehrte Mitbürger, Wähler, Politikinteressierte!

Die AfD-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung von Bremerhaven hatte im August 2022 eine große Umfrage unter Bremerhavener Wählern durch das Meinungsforschungsinstitut INSA-CONSULERE zu mehreren kommunalpolitischen Fragen durchführen lassen.

Im ersten Teil der Umfrage, der hier auf unserer Internetseite bereits am 14.9.22   veröffentlicht wurde, befragten wir die Bremerhavener zu dem Wunsch der Wiedereinführung der Straßenbahn in Bremerhaven und ggf dem Umland, sowie zur Sinnhaftigkeit des Nachbaues des Segelschiffes NAJADE für rd 46Mio € aus Steuergeldern.

Hier, jetzt, im 2.Teil unserer Umfrage, geht es um die folgenden zwei Fragenkomplexe:

  1. Möchten die Bremerhavener ihren Bürgermeister direkt wählen?
  2. Würde der jetzige OB Melf Grantz bei einer Direktwahl von den Bremerhavenern gewählt werden?

Zu 1.

Die Frage lautete: “Wie stehen Sie zu einer Direktwahl des Oberbürgermeisters in Bremerhaven?”

Ergebnis: ein  klares JA  für eine Direktwahl des OB, 62% wollen den Oberbürgermeister direkt durch das Volk wählen lassen, nur 16% wollen daß weiterhin der OB von der Stadtverordnetenversammlung gewählt wird! (Dem “Rest” ist es eher egal.) 

 

INSA hat hier das Ergebnis weiter aufgeschlüsselt, zunächst nach Alterskohorten:

im Ergebnis sind die älteren Jahrgänge ab 40 klar dafür (60-75%), den Jüngeren ist es eher egal (28-30%), aber auch die 16-29-jährigen sind mit 55% klar für die Direktwahl.

 

INSA befragte in diesem Zusammenhang auch die Parteipräferenzen, also wie stimmten SPD, CDU…..-Wähler ab! 

Es überrascht wohl nur die SPD, die mit aller Macht seit Jahrzehnten verhindert, daß “IHR” Oberbürgermeisterkandidat durchs Volk gewählt wird: selbst SPD Wähler würden lieber den OB direkt wählen, klare Mehrheit mit  54%!

Nur 17% der SPD -Wähler möchten weiterhin das der Demokratie unwürdige Schauspiel der “Scheinwahl” eines möglicherweise Unwählbaren, kaum oder gar nicht Qualifizierten fortsetzten!

 

Zu 2 :Würde der jetzige OB Melf Grantz bei einer Direktwahl von den Bremerhavenern gewählt werden?

Die Eingangsfrage lautete: “Wie stehen Sie zur Wiederwahl von Melf Grantz zum Oberbürgermeister durch die Stadtverordnetenversammlung?”

Auch hier ein klares Ergebnis: 42% der Befragten finden die Wiederwahl von OB Grantz durch die Stadtverordnetenversammlung (eher) schlecht, nur 24% finden das (eher) gut – und genauso aussagekräftig für Volkes Meinung ist, das es 21% völlig egal ist!

 

INSA fragte auch hier in den Altersgruppen:

besonders schlecht fanden es die Alterskohorte ab 40 mit 46-52%, egal war es insbesondere mit 40% den 16-29-jährigen!

 

Auch fragte INSA die Wähler nach Parteipräferenzen, zunächst im Parteienspektrum einer Zuordnung links der Mitte/ der Mitte/ rechts der Mitte:

selbst bei Wählern, die sich zum linken Spektrum zählen, lehnen 34% die Wiederwahl von Grantz ab und nur 26% befürworten seine Wiederwahl.

Wähler die sich zur Mitte zählen lehnen die Wiederwahl mit 43% ab (nur 25% befürworten die Wiederwahl), während die Wähler des rechten Spektrums hier mit 53% Ablehnung (24% Zustimmung) das klarste Votum gegen Grantz benennen.

 

Noch gezielter nach Parteien gefragt, ergibt sich folgendes Ergebnis:

nur SPD-Anhänger fanden die Wahl von Grantz mehr gut als schlecht, zwar kaum überraschend – aber auch nur 48 der SPD Wähler stehen hinter der Wiederwahl von Grantz, 23% der SPD-Anhänger finden das (eher) schlecht, 16% der Sozis ist es egal und 14% wissen es nicht!

Schlecht oder eher schlecht fanden es auch 47% der CDU-, 42% der Grünen-, 61% der AfD-, 82% der BIW- und 47% der Linken-Wähler!

Sonderbar votierten die FDP-Wähler: 16% fanden die Wiederwahl von  Grantz (eher) gut, 22% (eher) schlecht, aber 51% ist es egal oder sie wissen es nicht (11%)! Den FDP Wählern erscheint der Bürgermeister oder die Wahl der Person Grantz also mit absoluter Mehrheit egal! Liberal, egal, illegal, sch…egal?!

 

Nun zum guten Schluß …Schuß…Abschuß ….die Gretchenfrage unsere Absch(l)ußfrage an das Wahlvolk der Seestadt:

Wenn sie könnten, würden Sie dann, die Bremerhavener Bürger, Melf Grantz zum Oberbürgermeister wählen?

 

Glasklar, erschreckend für alle, erschütternd für Melf Grantz und seine Filz-Demokraten:  nur 21% der Bremerhavener würden Melf Grantz zum OB wählen, er hätte keine Chance, wohl jeder andere könnte gewinnen!

59% würden ihn auf gar keinen Fall wählen,

und der absolute Hammer: selbst bei SPD-Anhängern würde er mit nur 43% nicht einmal eine ausreichende Mehrheit erreichen – und 36% der SPD-Wähler würden ihn auf keinen Fall wählen!

Fazit, AfD-Fraktionschef Thomas Jürgewitz fordert: Melf Grantz sollte sich dem Wählerwillen stellen….und zurücktreten!

 

 

Nun verstehen wir wirklich alle, warum sich die Bremerhavener SPD seit Jahrzehnten mit aller Kraft wehrt, daß wie in allen anderen Großstädten Deutschlands außer Bremer der jeweilige Oberbürgermeister durch das Volk gewählt wird! Weil ihr Kandidat nicht den Hauch einer Chance hätte!

Wir finden, diese INAS-Umfrage war ihr Geld wert!

Wer Interesse an der kompletten Auswertung hat, kann diese gerne bei uns der AfD-Fraktion in der StVV  anfordern!

Politik ist, wenn es Spaß macht,

Beste Grüße Thomas Jürgewitz!