Der stellvertretende AfD-Landesvorsitzende Thomas Jürgewitz würdigt den neuen deutschen Feiertag:

Festtag in Afrika, in Syrien, im Irak und Afghanistan! Ab heute läuft der Familiennachzug wieder,

aber zunächst die guten Nachrichten des Tages,

  1. Italien schickt 100 Asyltouristen zurück nach Afrika,
  2. Sami A. darf nicht aus Tunesien ausreisen!

 

Während „unser“ Seehofer immer nur ankündigt, zeigt die neue italienische Regierung klare Kante! Nachdem Orban den Orientexpress, die Balkanroute geschlossen hält, keimt die Hoffnung auf, daß durch Konsequenz auch auf dem Mittelmeer der Zustrom unqualifizierter Völkerwanderer in ihren Wassertaxis in die sozialen Hängematten Europas aufgehalten werden kann!

Warum nicht gleich so, darf man fragen, auf Lampedusa und den anderen Mittelmeerhäfen! Darauf einen Chianti!

Nur der unverzügliche Rücktransport nach Afrika schafft die Fakten, die sich bis in den hintersten Winkels des schwarzen Kontinents herumsprechen werden und letztlich die Leute vor Schleppern und dem Ertrinken schützt.

Es lohnt sich dann nicht mehr von Schleppern an die Küsten Afrikas verschleppt zu werden, denn es heißt dann „zurück auf Los“, zurück in die Heimat, Schloßallee ade !

Und Sami A. kann sich eine Existenz in Tunesien aufbauen, Sicherheitsleute sind z.Zt. in Tunesien sehr gefragt, 21 Jahre in Deutschland , unser Fit4Return-Programm für Islamisten hat gewirkt – teuer war’s, allein die Abschiebung hat uns 35.000.-€ gekostet. Alles für den guten Zweck! Sami, nimm eine Ereigniskarte!

Er könnte ja nun für die Rückführungen aus dem Maghreb nach Schwarzafrika assistieren, eine win-win-Situation sozusagen, dann war seine Ausbildung nicht umsonst. Oder “gehe in das Gefängnis (in Tunesien), gehe nicht über Los, ziehe keine Gelder der Sozialindustrie ab”!

Dumm gelaufen also für unsere bewegten und erschütterten Gutmenschen im Monopoly der gespielten Entrüstung!

Aber zurück zum neuen Feiertag , dem zukünftig gefeierten „Asyl to Go“ mit dem nun die geregelte Einwanderung von denen beginnt, die Deutschland nicht braucht mit ihrem Anspruch auf Sofortrente. Auf Kosten der Steuerzahler fliegt „unsere“ Regierung“ nun die Familienclans der Vorhut dieser Asyltouristen ein und uns fliegen die damit in Verbindung stehenden Zusammenhänge wie der ausufernden Kriminalität oder des Lehrermangels, um nur zwei Beispiele zu nennen, um die Ohren.

Warum hat eigentlich der Asylbewerber seine Frauen und seine Kinderschar im Bürgerkrieg zurückgelassen, anstatt sie dort zu verteidigen, im göttlichen Auftrage des Allmächtigen? Feigheit vor dem Feind, Desertation vor der Verantwortung für den eigenen Staat, die eigene Familie? Dafür gehen deutsche Soldaten nach Afghanistan, in den Irak oder nach Mali! Und verteidigen da…….was?

Es beginnt heute der doppelte Sturm der Völkerwanderung Unqualifizierter in die Festung Europa, und es wird bei 1000 pro Monat nicht bleiben, wofür die Asylanwälte, die Asylindustrie und die Medien schon sorgen werden, man benötigt Nachschub zur Sicherung der eigenen Existenz, zur Rechtfertigung der guten Moral!

Nachdem die Festung Europa seit Jahren von Illegalen unter tatkräftiger Unterstützung o.g. Gut- und Schleppermenschen am Mittelmeer sturmreif geschossen wird, kommen jetzt die Trojaner, in ihrem Pferd als Familiennachzug getarnt, „legal“ ins Land!

Willkommen im Wellnessclub der Willkommenskultur mit Clubchefin Merkel!

Alle freuen sich, auch der wirkungsgleiche Seehofer will so die Rechtsstaatlichkeit innerhalb der Herrschaft des Unrechts,  in Asylfragen für sein Ego, für sein politisches Überleben, beweisen.

Hunderttausende werden kommen und wollen versorgt und beschult werden! Und sollen die neuen Wähler der Altparteien werden – darum geht es langfristig! Die bisherige Wählerschaft wendet sich angewidert von den Systemparteien ab, neue Wähler müssen her, da wird künftig auch die Staatsangehörigkeit kein Kriterium mehr sein. Wer einen Aufenthaltsstatus hat, darf wählen – die Abschaffung Deutschlands, des Abendlandes wird vollendet!

Linksgrüne fordern bereits ein Wahlrecht für alle die hier gut und gerne von uns leben – dem werden sich die Reste des bürgerlichen Lagers, also der KuLi-Partei (Kubicki-Lindner) und der Merkelorganisation anschließen müssen um eine Überlebenschance zu haben!

Darum wird nichts von den von der AfD übernommenen Forderungen umgesetzt, den Forderungen nach Hotspots, Auffanglagern, Obergrenzen, der Abschiebung in die Maghrebstaaten, der gesteuerten Einwanderung qualifizierter Personen nach kanadischen oder australischen Vorbild? Und neu, nach italienischen Vorbild, also dem Umkehrschub für Migranten!

Dabei könnte man die Abschiebezentren doch mit netten Namen verbinden, z.B. Özil-Centrum, Erdogan-Homeland, Asyl-Intershop oder Asylhopper-Hotspot!

Für wen gilt eigentlich das Grundgesetz fragt sich der deutsche Staatsbürger, für wen wurde es 1948 geschaffen? Für Asylanten, Migranten, Völkerwanderer?

Alle in den Systemparteien freuen sich über Familiennachzug der Asyltouristen! Nicht ganz: es gibt andere Stimmen, die natürlich nicht mehr gern von den Altparteien wiedergegeben werden, so

Jens Spahn, WELT 24.1.18, als er noch kein Minister war: Sie finden keinen Landrat, der sagt: Mehr Familiennachzug ist prima“ Gut gebrüllt Löwe! Taten?

Oder der hessische CDU-Innenminister Beul:

Welt 29.1.17 Fastnachtsauftritt des hessischen Innenministers Peter Beuth (CDU) in Taunusstein:

Schwer gedrückt, wenn Migration ins Zentrum rückt.Vor dem Flüchtlingsverwalter verschleiert mancher gern sein Alter. Das stellt unseren Staat fast bloß, macht Bürger ganz verständnislos. Manch Flüchtling in ’nem Jugendheim, könnt fast eher Rentner sein.“ (Das hätte Björn Höcke mal reimen sollen!)

Fazit: wenn wir nicht aufpassen, werden wir bald in der Dritten Welt aufwachen, ohne, das wir umgezogen sind!