Am 26.Mai 2019 wird in Bremen und Bremerhaven gewählt! Die AfD eröffnet den Wahlkampf mit einer Rede des stellvertretenden Landesvorsitzenden Thomas Jürgewitz:

“Die Wahlen 2019 werfen auch im Land Bremen ihre Schatten voraus: Frau Linnert droht, wenn sie nicht Spitzenkandidatin der Grünen wird, mit Hinschmiß, in der SPD hat das Catwiesel Kalle Michen vor zwei Tagen bereits alles hingeschmissen, Listenplatz 18 – hat dann wohl 4 Jahre schlechte Filzpolitik für die Sozis gemacht!

Wir eröffnen heute den Wahlkampf für 2019.

Worum geht es, was ist seit 2015 passiert, in Bremen und Bremerhaven?

Die Willkommenskultur ist verpufft, stattdessen haben wir deutlich mehr Kriminalität, Mord und Totschlag, Sozialbetrug, Clankriminalität –

und Bremen macht nichts dagegen, will es auch nicht, wie man immer wieder gut am Beispiel der 3500 Miris erklären kann:

sie leben von Sozialhilfe, fahren aber alle dicke Autos bis hin zu Lamborghini und Bugatti – ich habe nur Schuhe von Bugatti.

Wie machen die das? Vielleicht weil sie sogar Richter in Bremen bedrohen, wenn sie denn schon einmal vor Gericht stehen sollten.

Was ist mit den anderen Erdogan-Callboys? Dem schwarzen Block – in diesem Fall aus Afrika! Abschiebungen aus Bremen? War nie gewollt! Warum?

Man könnte vermuten, daß man sich seiner eigenen Kunden, der Kunden der Sozialindustrie und seiner zukünftigen potenziellen Wähler nicht entledigen will!

Denn darum geht es in der Zukunft: einige Altparteien fordern bereits ein Wahlrecht für alle die hier gut und günstig leben, unabhängig von der Staatsbürgerschaft! Diese Forderung ist eigentlich verfassungsfeindlich!

Um was geht es noch? Presse, Meinungsfreiheit!

Die meisten Medien sind heute Teil der mit über 100 Mio€ aus dem Merkelregierung gesponsorten Flüchtlingsindustrie.

Täglich werden dafür positive Meldungen überbracht wie „schon 300.000 Flüchtlinge in Arbeit“ – aber die überbordende Kriminalität gerade muslimischer Männer wird unterschlagen.

Da ist der Täter eben „ein Bremer“ weil er dort wohnt, und kein Afrikaner, Türke oder Syrer. Warum?

Weil es angeblich nichts mit der Tat zu tun hat!

Doch, sagt die AfD , genau darum geht es, und darum müssen diese Leute raus – sofort!

Und hier ist auch das gesunde Volksempfinden von Gerichten zu beachten, denn Gerichte sprechen Urteile „Im Namen des Volkes“ – und das sind – noch – wir, und wir kämpfen darum, daß dieses so bleibt!

Die Presse!

Sollte überparteilich sein, den Pluralismus abbilden, sogar in Bremen!

Daß das nicht so ist, wissen wir alle nicht erst seit Yücel, welch ein Gezeter jetzt in Dresden,

natürlich wollte das ZDF nicht neutral über eine Pegida-Demo berichten,

genauso, wie man versucht mich aus dem Presseklub Bremerhaven rauszuschmeißen, weil ich mich im Internet kritisch zu den Medien äußere.

Aber Kritik an den Medien ist mit Gotteslästerung im Mittelalter vergleichbar, die Sanktionen sind zwar noch milder als damals –

man arbeitet aber dran, z.B. wenn ich mir die Diskussion um unseren neuen Vorstandskollegen Hinrich Lührssen in Bremen ansehe :

Pranger, Ächtung, Berufsverbot, mediale Steinigung – das Fegefeuer, die Vierteilung der medialen Zensur heute!

Nicht von, sondern aus Goebbels sollten eigentlich alle gelernt haben!

Verfassungsfeinde!

Der Grüne von Notz forderte Samstag die AfD vom VS überwachen zu lassen!

Wer sind aber die Verfassungsfeinde?

Das waren bei ihrer Gründung die Grünen, und sind es für mich heute noch, die Partei, die Unzucht mit Minderjährigen legalisieren wollte,

das sind für mich die Linken, allein schon als Nachfolger der SED, deren Personal, Politik und Traditionen sie übernommen haben. Diverse Parteiteile der Linken werden seit Jahrzehnten vom VS beobachtet und als verfassungsfeindlich eingestuft!

Wen interessiert das bei den Altparteien, den Systemmedien – ein Ausdruck der gerade hier paßt!

Der AfD wollen diese grün-linken HARTZ NULL-Empfänger nun eine Verfassungsfeindlichkeit anhängen!

Ich sage, wir sind die einzige Partei, die noch voll hinter dem Grundgesetz steht –

Frau Merkel hat dieses ja schon mit der Euro-Rettung aufgegeben und betreibt selbst nach Einschätzung ihres Innenministers eine Herrschaft des Unrechts!

Ach ja, HARTZ-0 sind die, die nie in ihrem Leben etwas anderes als Politik gemacht haben + davon leben müssen!

Womit wir beim Geld sind: Bremen ist pleite!

20Mrd € Schulden! Bei einem Haushalt von 5,65 Mrd klafft im HH 18/19 noch eine Lücke von 250 Mio€.

Aber man gibt der Krankenhausgesellschaft für ein mißratenes Management 205 Mio und der privaten JacobsUni 46 Mio Zuschuß. Rotes Geld für schwarzen Kaffee der Dynastie, die sich in die Schweiz abgesetzt hat – wahrscheinlich Wirtschaftsflüchtlinge! Es fliehen aus HB leider immer die Falschen – die Einen rein, die Anderen raus!

Was wollen wir für Bremen ?

Die konsequente Abschiebung aller, die hier kein Bleiberecht haben, sowie derer, wo der Asylgrund weggefallen ist. Das entlastet uns alle, z.B. in den Bereichen Kriminalität und Bildung! Auch Syrer, Iraker, Afghanen, Türken, Tschetschenen und Afrikaner haben natürlich ein Recht auf Heimat – in ihrer Heimat auf ihre Heimat!

Wir wollen Investitionen in Bildung, also vor allem in Lehrer, Erzieher, Schulen und Kitas – aber vornehmlich für deutsche Kinder!

Denn die meisten anderen eben sind nur auf Zeit hier! Wir wollen keinen Bevölkerungsaustausch! Keine Ausländerghettos, keinen Religions- und Bürgerkrieg schon in den Schulen!

Wir wollen die Rückkehr zu Schulen, die Bildung vermitteln, weg von der 68er Ideologie, den Schulexperimenten wie Gesamtschule und der Schule ohne Noten und ohne Sitzenbleiben und einer Inklusion die keinem hilft, außer der Sozialindustrie,

Wir wollen eine Infrastruktur die funktioniert, Straßen, Brücken, Kajen sind zu sanieren, Armut ist zu bekämpfen, statt 34 Mio in ein schrottreifes Museumsschiff zu stecken,

205 Mio in einen 1,4km langen Hafentumnnel, der, wenn er fertig ist, vielleicht gar nicht mehr gebraucht wird, wenn der Containerumschlag sich – wie gerade bekannt geworden – weiter verlagert.

Wir wollen nicht den Öztürk-Sozis 7Mio€ für den Sozialbetrug zur Verfügung  stellen,

wir wollen die Stärkung des sozialen Wohnungsbaus und Wohneigentumsbildung für vorrangig deutsche Familien,

die Auflösung von Ausländerorganisationen und Banden die vom Ausland „gesteuert“ werden, oder hier gegen Gesetze verstoßen, wie DITIB, Gülen, den Grauen Wölfen, den Miri-Clans.

Wir wollen die Sicherung der Arbeitsplätze durch den sofortigen Bau eines Tiefwasserhafens – und dabei ist es uns egal, ob da Grüne oder grüne Frösche dagegen sind.

Uns geht es um Menschen, um Arbeitsplätze. Für den OTB der nie kommen wird, wurde der Flughafen geopfert, dort steht jetzt eine einsame Windkrafttestanlage eines Unternehmens, das Bremerhaven verlassen hat – wenn das so bleibt wird diese Industriebrache zum Grab der Altparteien in Bremerhaven! Wir spendieren den Grabstein!

Zum Thema Arbeit: Kramp-Karrenbauer fordert, daß Asylanten ein Pflichtjahr wie Deutsche machen sollen!

Haben wir schon immer gesagt, gebt denen eine Schaufel, dann können sie Kost und Logis im Sommer und Winter abarbeiten und die Stadt verschönern und vom Schmutz befreien, den sie z.T. verursachen.

Wir wollen den Selbstbedienungsladen der Sozialindustrie überprüfen und auflösen,

Arbeitsnehmer-Kammer, AWO, VHS, Rat für Migration und viele schöne weitere Einrichtungen der Filzokratie in Bremerhaven müssen ihre Existenzberechtigung nachweisen,

das führt dann aber wohl dazu, daß wir Qualifikationsmaßnahmen für gescheiterte Existenzen der SPD- Filz- und Sozialindustrie brauchen um diese Leute für den Arbeitsmarkt fit zu machen.

Genossen in die Produktion – hätte man in der DDR gefordert!

Was wird nach der Wahl?

Bremens Elend geht weiter , vermutlich mit einer rot-rot-grünen Chaostruppe weil CDU + FDP zu feige sein werden mit uns Politik zu machen!

Aber wir werden Rabatz machen in Bremen, wir werden 70 Jahre Filz und Selbstbedienung bis in die Haarwurzeln der Altparteien analysieren,

es wird Zeit, daß dieses Nordkorea Deutschlands, diese DDR Light gründlich ausgemistet und konservativ revolutioniert wird – zurück zu alter Werten – aus Erfahrung gut!”