Liebe “Corona-Freunde” und Pandemie-Skeptiker!

Fällt Ihnen auch seit vielen Monaten, nein, eigentlich von Anfang an auf, daß es eigentlich täglich nur “positive” Meldungen zu Corona in den Medien gibt? Positiv heißt, im Sinne der nun gerade eingeführten Bundesnotbremse – nachdem das verfassungswidrige Coronakabinett uns seit über 12 Monaten an der Nase herumführt!

Haben Sie kritische Meldungen gelesen, Meinungen von anderen die eine andere Meinung haben? Wurde das in den Medien offen diskutiert? Oder haben auch Sie sich in das Tal der Ahnungslosen zurückgezogen?

Und wenn doch prominente Corona- also dann gleich Systemkritiker den Mund aufmachen,  werden diese sofort in eine ganz bestimmte Ecke gestellt – zuletzt gut am den Beispielen Nena, Heino oder einiger Sportler noch gut in Erinnerung!

Aber nun, nun kommen 50 namhafte deutsche Künstler mit jeweils einem Kurzvideo und kritisieren mit viel Witz und einem gewissen Zynismus – pünktlich zur Bundesnotbremse – die ganze Coronapolitik in unserem Land –  und der Blätterwald rauscht und brennt fast ab, es wird stündlich mehr Druck aufgebaut – Ergebnis: erste Promis wie Ulrike Folkerts entschuldigen sich bereits…weil wohl ein Ende der Karriere droht!

Aber unser Professor Börne, Josef Liefers, DDR-erfahren,hält noch durch und gilt als das Aushängeschild dieser Kampagne für die Vernunft, für Deutschland aber normal!

Nun, was sagen diese Leute in den Videos, die – noch – bei youtube abrufbar sind – ich fürchte nicht mehr lange! 

#AllesDichtMachen     #WirBleibenZuhause   https://t.me/DirectorOfCoronaReset

Liefers bedankt sich „bei allen Medien unseres Landes, die seit über einem Jahr unermüdlich verantwortungsvoll und mit klarer Haltung dafür sorgen, dass der Alarm genau da bleibt, wo er hingehört, nämlich ganz, ganz oben“ und “daß kein unnötiger kritischer Disput uns ablenken kann zu den Zustimmungen …zu der Maßnahmen der Regierung.” 

Nina Proll sagt “Ich wünsche mir auch weiterhin, daß Virologen unser Leben bestimmen, denn nur sie können wirklich beurteilen, was für uns wirklich gesund ist. Das Leben kann tödlich sein.”

Volker Bruch fordert von der Politik: “Macht uns noch mehr Angst! Wir brauchen die Angst – jetzt!”! Ken Duken: “Wenn wir so weitermachen, verunsichern wir das Virus”! Nadja Uhl: “Dank Corona habe ich gelernt zu schweigen!” 

Daß diese Künstler nun – so behaupten die beleidigten Medien – Beifall von der falschen Seite bekommen, beantworten diese auch: “Rechts dürfen im Theater zukünftig keine Leute mehr sitzen – dann kommt der Beifall nicht mehr von der falschen Seite!” Und einer schließt mit dem Fazit: “Befolgen Sie brav die Maßnahmen der Regierung und bescheren sich ein ewiges Leben!”.

Immerhin die Presse zitiert den Hamburger Virologe Jonas Schmidt-Chanasit, dieser  sprach von einem „Meisterwerk“, das „uns sehr nachdenklich machen“ sollte.

Es lohnt sich wirklich diese 50 mit Witz und Zynismus gespickten Kurzvideos (z.B. mit Ulrich Tukur, Wotan Wilke Möhring, Hans Zischler) sich anzuschauen und darin festzustellen: das sind wir, die Gesellschaft! So etwas sollte eigentlich die Multi-Kulti-Ministerin Grütters fördern statt der Bundesnotbremse Merkel den Rücken der Kultur freizuhalten!

Abschließend noch der Uralt-Coronakritiker Hendrik M. Broder aus seinem “Spieglein”: er fordert eine Gedenksekunde ….es war einmal ein Rechtsstaat! Er kritisiert den begrenzten Protest der Medien gegen die scheibchenweise Abschaffung der Grundrechte und stellt fest,

“Viele haben offensichtlich eine Freude daran die Grundrechte abzuschaffen – viele aber auch eine große Freunde dem zu folgen!” Das Gesetz zur “Bundesnotbremse” ist für ihn das Modell der Einschränkung der Bürgerrechte und die Politik fährt nun damit die Ernte ihrer Corona-Politik ein. 

 

Viel Vergnügen im Internet solange es noch geht!

Und bleiben Sie gesund….und kritisch!

Thomas Jürgewitz