Verehrte Wähler und Politikinteressierte! Medienschaffende!

Heute am Sonntag den 29.August hatte der Bremer Weserkurier die Kandidaten des Wahlkreises 55 zur Bundestagswahl zur Podiumsdiskussion eingeladen – nur der AfD-Vertreter war nicht da! Man hatte vergessen ihn einzuladen!

Glauben wir das Mal, das Mitglied der Chefredaktion, Herr Michael Brandt, zeigte sich am Telefon zerknirscht und bat um Entschuldigung! Angenommen!

Dem Bürgerschaftsabgeordneten und AfD-Kandidaten für den Wahlkreis 55, also Bremerhaven und Bremen “bis Findorff”, Thomas Jürgewitz wurde stattdessen Gelegenheit gegeben zu drei Fragen entsprechende Antworten zu formulieren. Diese geben wir hier ungekürzt zu Kenntnis.

Im Weserkurier können dann voraussichtlich morgen  sowohl die redaktionell gekürzten Aussagen von Thomas Jürgewitz als auch die der “Konkurrenz” aus der Podiumsdiskussion nachgelesen werden:

“Sehr geehrter Herr Jürgewitz,

entschuldigen Sie bitte noch einmal ausdrücklich das Versäumnis.

Hier die Themenkomplexe, die besprochen worden sind:

  1. Afghanistan und die Folgen: Was bedeutet die jetzige Situation für künftige Auslandseinsätze?
  2. Corona-Politik in der 4. Welle: Welche Strategie ist die Richtige?
  3. Klimawandel: Wir kann man die Bürgerinnen und Bürger im Transformationsprozess in den Bereichen Energie, Arbeit, Mobilität und Wohnen mitnehmen?”

 

“Sehr geehrter Herr Brandt,

ich danke zunächst für die nun noch eingeräumte Möglichkeit meiner Stellungnahmen,

zu 1.)

Deutsche Soldaten haben außerhalb des Nato-Paktes nichts zu suchen, weder in Afghanistan, oder z.B. in Mali, und schon gar nicht, wenn hier nationale Interessen in keinster Weise berührt werden. Deutschland trägt keine Verantwortung für die Zustände in Afghanistan, weder jetzt noch, in der Vergangenheit, und wir lehnen – wie Österreich – die Aufnahme von weiteren Flüchtlingen, unter denen wieder Kriminelle und Islamisten zu vermuten sind, ab. Einzig einigen Hundert Ortskräften kann hier Asyl angeboten werden, aber nicht Hunderttausenden selbsternannter “Ortskräfte”! Schon ein SPD-Kanzler sagte vor Jahrzehnten “Das Boot ist voll”! Afghanistans Völker wie Paschtunen, Tadschiken und Usbeken haben ihre Stammesgebiete in Mittelasien und nicht in Mitteleuropa! Und verantwortlich dafür, daß dieser “Staat” nicht funktioniert, sind die Afghanen selbst. Für das aktuelle politische Desaster tragen allein die USA die Verantwortung und sollten auch für die Folgen aufkommen!

 

zu 2.)

Aus unserer Sicht gibt es keine 4.Welle die noch irgendwelche Maßnahmen rechtfertigen. Eine Herdenimmunität ist erreicht, es gibt nur noch wenige Personen auf Intensivstationen, die Gefährdung durch Corona liegt im Rahmen aller anderen möglichen Krankheiten und ist nunmehr nur ein Politikum. Das zeigt sich am deutlichsten in der widersinnigen auch für Geimpfte weiter geltenden Maskenpflicht, die bezeichnenderweise im März 2020 als völlig unwirksam galt, und der Schnelltestpflicht, mit bis zu 40% falschen Ergebnissen. Daß es anders geht, zeigen Länder wie Dänemark und Schweden, und es fragt sich, warum ab Oktober verschärfte Maßnahmen gelten werden, die letztlich einen Impfzwang bedeuten, obwohl hier – wenn überhaupt – nur Ungeimpfte gefährdet sind!

 

zu 3.)

Die Bürger müssen überlegen, ob sie sich für einen natürlichen Klimawandel, der sich nicht durch den Menschen, und schon gar nicht von Deutschland beeinflussen läßt, vor den politischen Karren spannen läßt, der sein ganzes Leben wesentlich verändern, und maßgeblich verteuern wird! Es ist pure Ideologie von denen, die von den 100en Milliarden, die nun in die “Klimapolitik” umgeleitet werden, prächtig leben. In nahezu allen anderen Ländern werden neue Kohle- und Atomkraftwerke gebaut, wir schalten unsere mit weiteren wichtigen Industriezweigen ab, beziehen aber Strom aus diesen Ländern, weil wir mit Wind- und Sonnenstrom niemals unseren Bedarf werden decken können. Bezeichnend ist, daß nahezu die ganze Welt über diesen deutschen Irrweg lacht! Deutschland begibt sich hier auf den Weg in ein Dritte-Welt-Land – aber immerhin haben wir ja eine solche Bevölkerung bereits “importiert”!

 

Thomas Jürgewitz”