Verehrte Kriegs- und Klimageschädigte, die ihr Schwierigkeiten haben werdet eure Kriegs-, Klima- und vor allem Heizkosten bezahlen zu können!

Die CDU fragt den Senat in der Bürgerschaft “Wie bringen wir Versorgungssicherheit, Klimaschutz und Bezahlbarkeit in der bremischen Energieversorgung zusammen”!

Die CDU fragt….., ausgerechnet die Partei, die uns in 16 Jahren Merkel in deren alte Heimat, die wir nun DDR 2.0 nennen, zurückgebracht hat: Versorgungsengpässe, Mangelwirtschaft, Artikel des täglichen Bedarf werden Luxusgüter!

Die uns aber gleichzeitig mit Klimaschutz weiter quält, Klimaschutz für Deutschland! Wo ist in Deutschland, in Europa das Klima schlecht? O.K., in der Politik ja, 

aber ist das heute, ist das überhaupt unser Problem, denn der normale Bürger ist klimaneutral, dem ist der Klimaschutz, zumindest in Deutschland egal – außer er lebt davon, politisch oder wirtschaftlich!

Aber wir haben ganz andere Probleme! Die hängen mit Merkel, Putin, der Rußlandpolitik der Nato, den Amis zusammen – und das hat zum vermeidbaren, oder war es ein gewollter Krieg, von wem eigentlich, geführt?!

Und nun will die CDU das alles zumindest für sich ungeschehen machen: Schuld haben die anderen, da könnte man den ultraroten Senat in Bremen, diese Klimakirchengänger glatt in Schutz nehmen!

In der Bremischen Bürgerschaft zu der Anfrage der AfD-Bürgerschaftsabgeordnete Thomas Jürgewitz:

“Die CDU bejammert das Versage des Bremer Senates in den letzten Jahren!

Wie scheinheilig!

Die CDU hat in 16 Jahren Merkel zusammen mit SPD und FDP genau das Problem geschaffen,

das Problem der Abhängigkeiten, das Problem des Nichterkennens der Änderung der weltpolitischen Lage:

Putin besetzt die Krim, den Donbass, die Merkelregierungen rüsteten ab, gruppierten die Bundeswehr zu einer Genderarmee um ,

ausgerechnet für Afghanistan und Mali, mit Kindergärten und Panzern für Schwangere,

ihre Merkelregierung schafft Kernkraft, Kohle als Hauptenergieträger ab, ohne auch nur im Ansatz Ersatz zu haben…außer russischem Gas,

und gerade die CDU macht nun auf diese verheerenden Weg weiter, fordert mehr Wind- und Solarenergie, Wasserstoff für Bremen!

Grüner geht’s nicht, wer braucht da noch die CDU?

Woher soll eigentlich die Grundlast kommen, wenn die teuren sog. erneuerbaren Energien mangels Sonne und Wind gerade Pause machen?

Das wäre Thema der CDU, denn durch ihre Politik ist das entscheidende Kriterium der Energieversorgung das große Problem:

die Grundlast ohne Gas, Öl und Kernenergie.

Sie fragen den Senat nach Lösungen, die gerade Sie hier dem Volk bieten müßten, denn Sie, die CDU hat die Zukunft Deutschlands vergeigt!

Sie haben keine Lösungen für die von ihnen geschaffenen Probleme:

nennen aber den Weiterbetrieb der Kernkraftwerken, wie verlogen,

gerade die CDU/CSU wollte so schnell wie möglich raus aus dieser sicheren und zukunftsfesten Technologie, ich erinnere an Söders Auftritte,

was ist mit dem Schürfen nach eigenen Bodenschätzen,

Gas, Öl, seltene Erden, die in Deutschland vorhanden sind, wollen sie nicht…aus wahltaktischen Gründen,

die CDU-Landbevölkerung will man nicht verprellen!

Bauer, Magd und Kuh wählen immer noch CDU!

Aber ihre Landwirte….die könnten doch mehr Biogas erzeugen – wo ist dazu ihr Vorschlag?

Was ist mit der Geothermie?

Häuslebauer sollen ihre Wärme – teuer – aus der Erde beziehen…..warum nicht großgedacht auch eine Kommune, ein Land?

Ach ja, zu teuer? Das aber ist Wind- und Sonnenenergie auch!

Der Wirkungsgrad von Sonnenenergie ist grottenschlecht…aber vielleicht verhilft uns ja ihr Klimawandel zu mehr Sonne!

Fazit:

Die Bürger möchte kostengünstige Energien, und das so reichlich und preiswert wie bisher –

denn warum sollen wir uns für Putin, für Selenski, oder ist es die USA, die durch diesen Krieg politisch und wirtschaftlich gewinnt, einschränken?

Weil die Politik, 16 Jahre Merkelregierung dieses Land politisch, wirtschaftlich an die Wand gefahren hat?

Die ganze Welt lachte bisher über uns in Sachen frieren für die Ukraine

die Klimafreundlichkeit ist dem „normalen“ Bürger egal, denn Deutschland ist klimafreundlich, seit Jahrzehnten Klimaschutz,

nun ist es Häme – zu Recht!”