Verehrte Freunde der AfD in Stadt und Land!

Auf diesem Wege übersenden wir die besten Wünsche für das neue Jahr 2022 allen Freunden, aber auch der politischen Konkurrenz!

Auf anderem Wege hatten wir vom AfD-Kreisverband und der AfD-Fraktion bisher unsere Feiertagsgrüße in der NORDSEE-ZEITUNG annonciert, rund 1.000,- Euro teuer, und dazu wurden wir jedes Jahr von der Anzeigenabteilung der NZ per Telefon “geworben”.

Nicht so in diesem Jahr. Da die Anfrage der NZ  ausblieb fragte der AfD-Kreisvorstand bei der NZ an und bekam folgende Antwort:

 “Moin Thomas, lt. Entscheidung unseres Verlegers, dürfen wir keine Anzeige der AFD mehr mitnehmen.
Ich wünsche dir trotzdem ein frohes Weihnachtsfest.
Gruß …….”
Schon vor längerer Zeit wurden wir bzgl. der Nachfrage einer wöchentlichen Anzeige zu aktuellen Themen im NZ-Sonntagsjournal “abgewimmelt”, insofern hielt sich das Erstaunen jetzt in Grenzen.
Dennoch wirft es ein fatales Licht auf die Meinungs- und Pressefreiheit, wenn eine Tageszeitung meint, im Kampf gegen rechts hier offensichtlich einig, den Systemparteien zu Diensten zu sein. Das hat schon ein Geschmäckle nach unrühmlichen Zeiten, wo innerhalb weniger Monate jegliche systemkritische Meinung unterdrückt wurde, und damit ist nicht nur Weißrußland oder Cuba gemeint!
Leider hat dieses über die AfD hinaus System, eben Systempresse, wenn jeglicher Impfskeptiker, Klimawandel-Kritiker, Migrations- Analytiker aus der demokratischen Gesellschaft ausgegrenzt wird.

Wer hätte je gedacht, daß es so weit kommt, daß

  • der tägliche Wehrmachtsbericht von der Front in Form der täglichen Corona-Schreckensmeldungen der Impfmedien zum Endsieg  über ein Virus wiederkommt,
  • daß Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Versammlungsfreiheit eingeschränkt, ja fast abgeschafft werden wegen….eines Virus,
  • daß das ganze Virentheater nun schon zwei Jahre dauert, und ein Ende offensichtlich nicht gewollt ist,
  • daß ein “Booster” (Lauterbach?) offensichtlich ein Heiliger ist, der die Rettung und Erlösung bringt,
  • daß noch jemals  die SPD wieder einen Kanzler stellen würde?

Nun hat machmal eine negative Seite (SPD-Scholz) auch etwas Positives! Baerbock verhinderte sich selbst im Coronawahlkampf als Kanzlerin, immerhin….

Aber die Dame, nun im Außenministerium! Ohne Sach- und Geschichtsverstand droht sie Rußland und Putin, macht sich ausgerechnet als Grüne zum Büttel der US-Politik!

Ist es nicht äußerst naiv zu glauben, Putin wird eine Ukraine in der Nato akzeptieren? Der Ami riskierte sogar einen Dritten Weltkrieg wegen einiger sowjetischer Raketen auf Cuba!

 

Zum Schluß zurück zu unseren Lokalpossen:

Frau Kleingärtner hat nach der Seute Deern sich nun selbst versenkt! Der von der AfD-Fraktion geforderte Rücktritt  der offensichtlich völlig ungeeigneten Museumschefin wäre eigentlich ein Grund zur Freunde, wenn nicht das ganze Museum einschließlich des Hauptgebäudes so marode wäre, daß es aufgegeben, abgerissen werden, und völlig neu, auch architektonisch neu gestaltet werden sollte!

Auch andere Probleme der Stadt bleiben:

  • die Lehrer laufen weg, weil sie sich überfordert sehen! Dafür gibt es viele “neue” Kinder die irgendwie (vom Klapperstorch eingeflogen?) zu uns kommen! Die brauchen Inklusion, Teilhabe, Deutschkurse…Geld, drei neue Schule müssen deshalb gebaut werden! Quizfrage: wo kommen dann die benötigten Lehrer her? Nun, vielleicht wie in der Krankenhäusern…..die “neuen” Ärzte…
  • die Innenstadt soll neu gestaltet werden….Karstadt wird abgerissen, das alte Finanzamt auch. Hat zwar mit Corona nix zu tun, wird aber, wie vieles Anderes im Bereich der Sozialindustrie auch, aus dem Coronafond bezahlt! Und die Neugestaltung der Innenstadt wird offensichtlich den Chefs der Nordsee-und Coronaimpf-Zeitung überlassen, ein Medienhaus soll her! Für die Systemmedien, oder als Test- und Impfstation……für demokratische Werte?
  • Dafür wird ausgerechnet die Lloyd-Werft nicht aus Coronamitteln gerettet! 
  • Und eine Straßenbahn soll es auch nicht (wieder) geben! Dabei ist gerade Bremerhaven aufgrund seiner geografischen Lage (“lang und dünn”) gerade dafür geeignet! Aber angeblich zu teuer! Dafür gibt es Wasserstoffbusse, zwar 3x so teuer wie herkömmliche Dieselfahrzeuge, aber egal, Coronamittel fließen ja reichlich!
  • Diese fahren dann auf der von ursprünglich drei auf eine Spur verengten Columbusstraße…weil das Klima in Bremerhaven gerettet werden muß! Vor wem?
  • Und es bleibt ein völlig überforderter Oberbürgermeister, der ohne Rechtsgrundlage Beförderungen im eh schon völlig überbesetzten Wasserkopf von rd 5000 Magistratsbeschäftigten an den politischen Gremien vorbei veranlaßt, und als Polizeidezernent über Weihnachten wegen “Omikron” rechtswidrig Kneipen schließen läßt!

Das soll für 2021 reichen, das neue Jahr wird nicht weniger “anspruchsvoll” – und wir von der AfD werden das politisch aufmerksam begleiten!

Bleiben Sie uns gewogen, wir sind die einzige Partei mit dem Label “Made in Germany – Made for Germany”!

 

Thomas Jürgewitz