Am Wochenende gab es in Kassel, jetzt wohl Hauptstadt der DDR, eine Strategiekonferenz der SED-Nachfolgeorganisation Linkspartei, oder darf man jetzt sagen Terrororganisation?

Hier wird vor laufender Kamera zur Revolution, zum Massenmord und der Wiedereinführung von Arbeitslagern, sprich linker KZ’s aufgerufen!

Und die Nordseezeitung bringt es erst am Donnerstag den 5.3.20……auf Seite 4! Was wäre wenn….ähnliches von einer AfD-Veranstaltung vernommen worden wäre? 

Sofort, Seite 1, Kommentare und Rücktrittsforderungen, Beobachtung durch den Verfassungsschutz…..aber halt, sieben Unterorganisationen der SED-Linkspartei werden ja vom VS beobachtet! Spricht nur keiner drüber, und – offensichtlich egal – die verbrauchten Altparteien gehen munter Koalitionen und “strategische” Bündnisse wie jetzt in Thüringen die CDU mit dieser Terrororganisation ein!

Terrororganisation? Ja, denn die terroristischen Fußtruppen der Antifa sind eindeutig den Kommunisten (und Grünen) zuzurechnen, der G20-Gipfel in Hamburg ist das bekannteste Beispiel des revolutionären Kampfes gegen unsere Demokratie! Der Bürgerkrieg findet bereits statt!

Der organisierte Terror in Deutschland kommt von links, auch wenn die Altparteien in ihrem wahnhaften Kampf gegen rechts das dadurch gerne vergessen machen wollen!

Aber was war in Kassel am Sonntag passiert:

Eine Genossin aus – ausgerechnet – Berlin, wohl noch mit der Mauer im Kopf,  auf der “Strategiekonferenz” der Bundespartei auf einem  Video das im Internet überall abrufbar : „Energiewende ist auch nötig nach ’ner Revolution. Und auch wenn wir dann eine Prozent der Reichen erschossen haben, ist es immer noch so, dass wir heizen wollen, wir wollen uns fortbewegen…“.

Strategiekonferenz! Also eindeutig: die Linkskommunisten wollen zur Beseitigung der Demokratie eine Revolution, und vorher oder hinterher, das ist nicht ganz klar, werden sie ein Prozent der Reichen in unserem Land erschossen haben! 

Wer ist reich? Alle die bereits den Spitzensteuersatz von 42% erreicht haben? Dann kämen Millionen infrage!

Parteichef Riexinger, der auf dem Podium in Kassel – wieder schlecht angezogen, aber egal – steht, relativiert das einfach, die Kommunisten hatten 1945 Buchenwald ja auch für viele Jahre mit 7.000-13.000 Toten  weiter betrieben: „Wir erschießen sie nicht, wir setzen sie schon für nützliche Arbeit ein.“

So hätte Hitler sicherlich auch den Arbeitseinsatz der vermeintlich reichen Juden in der Arbeitslagern der Nazis gerechtfertigt – und Riexinger müßte nach seiner Logik diesem dann sicherlich zustimmen!

 

Und diese verfassungsfeindliche Organisation  stellt nun wieder den Ministerpräsidenten in Thüringen, mit freundlicher Unterstützung und Genehmigung der Grünen, der SPD (wohl schon vergessen, wie die Kommunisten unter Stalin und Ulbricht mit Sozis umgingen: Mord und Arbeitslager!) und der ach so christlichen “Union”, der Partei mit abgefahrenem Profil! Lasch-et!

Abschließend ist noch anzumerken, daß der Kommunismus, Stalinismus, Maoismus, Sozialismus weltweit mehr als 100 Millionen Tote verursacht hat – damit liegt diese verbrecherische Ideologie eindeutig an der Spitze aller Verbrechen an der Menschheit! Aber dieses findet in der Relativierungstheorie der Stalinisten der Linkspartei natürlich keine Berücksichtigung!

Und diese Linksterroristen um Riexinger führen ihren Kampf um die nun wohl von Deutschland ausgehende Weltrevolution nicht nur gegen ein Prozent der Reichen die sie erschießen wollen – sondern gegen uns alle!

 

 

Thomas Jürgewitz