Liebe See- und Sehstädter, was sehen wir, wenn wir an Afrika denken? Schwarz könnte man sagen! Der Kontinent ist bereits jetzt dicht bevölkert und wird in den nächsten Jahrzehnten mehr wachsen als jeder andere Kontinent. Das ist bekannt, aber was kann man dagegen tun, wie wird man der Überbevölkerung Herr?

Folgen wir den Grünen, dann kommen am besten alle zu uns! Darum wieder ein völlig europafeindlicher Antrag, jetzt direkt aber alle zu uns ins Armenhaus der Nation – nach Bremerhaven, mit dem Shuttle-Service in die Seestadt – hoffentlich klimaneutral gerudert oder getreten!

Dazu die Rede mit garantierter Empörung durch “Betroffene” in der Stadtverordnetenversammlung von Thomas Jürgewitz vom 9.Juni 2020:

AT6/20 “Grüne”: Bremerhaven zum  “Sicheren Hafen”, zur “Stadt der Zuflucht” erklären!

“Nach dem Antrag des etwas verwirrten Professors aus der letzten Legislatur, für Flüchtlinge eine direkte Fährverbindung aus dem Mittelmeer nach Bremerhaven einzurichten, geht es nun weiter an der Gutmenschenfront:

vorab einige Zahlen aus der WELT v 28.8.19:

52% der Deutschen meinen, es gäbe zu viel Immigration,

71% meinen, Migranten belasten das Sozialsystem zusätzlich,

64% befürchten, wg der Zuwanderung gebe es Probleme an den Schulen und Wohnungsnot,

das meint das Volk, offensichtlich das Deutsche!

Und nun kommen Sie von den selbsternannten Weltverbesserern und wollen die direkte Armutseinwanderung in die bereits verarmte Kommune Bremerhaven, die in allen Sozialrankings einen der absolut letzten Plätze belegt!

Auch der grüne OB von Tübingen, Boris Palmer, jetzt ja der Sarrazin der Grünen, sagt „Wir können nicht allen helfen“ und schon 2015 sagte er „Wir schaffen das nicht“!

Selbst die Grünen haben also einige realistische Politiker in ihren Reihen um die sich gerade die FDP bemüht!

Wir haben keine Verantwortung für die, die sich selbst in Gefahr bringen! Weder als deutsche Nation noch als Stadt Bremerhaven!

Weder gesetzlich noch moralisch!

Wir haben es hier mit Nepper, Schlepper, Bauernfängern zutun!

Ihre sogenannten Seenotretter sind Schlepper und Teil der von ihnen organisierten Flüchtlings-Industrie, die von der Sahara bis zu den Trägern der Integrationskursen in Bremerhaven reicht!

Es ist letztlich ihre Existenzgrundlage für Politik und Einkommen, letztlich ihrer künstlichen Ideologie, die der Steuerzahler subventioniert.

Sie sind die Bauernfänger!

Wenn sie tatsächlich helfen wollten, müßten Sie vor Ort helfen, tun sie etwas z.B. gegen die Überbevölkerung, gehen sie also nach Afrika oder den Mittleren Osten, und verschonen uns mit ihrer Ideologie des Gutmenschentums.

Ich verweise hier nochmals gerne auf den großen grünen Weisen Boris Palmer, der da sagte, „mich stört dieses grüne Schubladendenken, dieses Moralisieren der Politik!“

Wir brauchen in Bremerhaven auch nicht einen weiteren Armutsflüchtling, wir in Bremerhaven, wir in Deutschland, ich wiederhole es nochmal, sind nicht zuständig, nicht verantwortlich für ein behauptetes Elend in dieser Welt.

Die Ölstaaten am Golf und in Afrika verfügen über ausreichend Ressourcen ihre religiösen Brüder, und um diese handelt es sich ja meist, zu versorgen.

Wenn Boris Palmer nun sagte „Augen zu nutzt nicht: junge Männer verändern unser Land“! Stelle ich für die AfD fest:

Sie wollen das deutsche Volk abschaffen und Boris Palmer hat es erkannt – wir wollen das aber nicht!

Zum Schluß nochmal grundsätzlich: die staatlich verordnete Coronahysterie macht ihnen zu schaffen, ihre Themen verfangen nicht mehr,

schon vor längerer Zeit (4.8.17) hat sich der NZ-Redakteur Vetter dazu wie folgt ausgedrückt:

ich zitiere

“Der wohl bitterste Befund für sie ist, dass der Zeitgeist offenbar rechts abgebogen ist. Im Zuge der Flüchtlingswelle konnte die AfD Erfolge vermelden. Wer da eine offene Gesellschaft propagiert, die bei den Grünen gewissermaßen zum Grundinventar gehört, hat plötzlich strategisch eher schlechte Karten.“

Das ist ihr Problem, Sie präsentieren ständig neue Weltuntergangsszenarien und Horrorfakes und hoffen, daß der dumme Bürger darauf reinfällt,

Waldsterben, Tempo 100, Veggieday, Erderwärmung, Klimakatastrophe, co2-Lüge,

das Abschmelzen der Polkappen, Feinstaub…

und dann kommt ihnen Corona dazwischen!

Plötzlich haben die anderen Altparteien ein Weltuntergangsszenario mit Horrorfakes das kurzzeitig zieht und sie sehen ziemlich alt aus…

wir sind auf das nächste Horrorszenario der Grünen gespannt,

weil der Weltuntergang naht!”

 

Ja, besonders hatte es den Sozialstadtrat Parpat (SPD) getroffen,Volltreffer, der stürmte gleich das Pult und verlangte eine Entschuldigung, die Zurücknahme meiner Behauptungen zur Sozialindustrie! Kratzen am Weltbild nicht erlaubt!

Ja, Wahrheit tut manchmal weh wenn sie einen selbst in der eigenen Blase trifft, und Parpat ist schon ewig in dieser Blase als Vertreter der SPD-Filz-und Sozialindustrie!

Ja, Politik muß auch Spaß machen, sonst wird man miesepetrig, wie Parpat!