Liebe Freunde toller verrückter “Innovationen” der Vergangenheit! Diverse links-grün-bunt-verdrehte Klimasschützer und Gendersternchen! Noch vorhandene Normalbürger!

Nach der Wiedereinführung von Windmühlen, die heute nichts mehr malen, aber hohe Energiekosten verursachen, oder der nunmehr zwangsweise Verwendung von Sonnenenergie, aber eben nur bei Sonne, nun die nächste Innovation der Evolutionsgeschichte: Lastenräder!

Natürlich ist es romantisch, wenn der Bäcker mit dem Lastenrad durch mittelalterliche Städte fährt – aber unsere verdrehten Ideologen wollen anscheinend den ganzen Verkehr auf Lastentaxis umstellen – wir sind gespannt, wann das erste “Lastentaxi” die Container vom CT 4 abholt? Und natürlich kommt dann auch der Klempner, der Malerbetrieb, und vor allem die Bringedienste von AMAZON bis DHL mit dem Lastentaxi! Und die Müllabfuhr……vielleicht mit Pferd und Wagen?

Aber passend zu den Klimakindern, die mit dem Diesel-SUV der Eltern zur Demo gefahren werden, statt sich selbst mit dem Fahrrad figurfördernd zu bewegen: Lastentaxis für die Wirtschaft also!  Derzeit DAS Thema in unserer Provinzpresse….alles so schön grün hier im Klimakampf!

Dazu die Gedanken eines AfD-Mitgliedes aus unserem AfD-Klima-Kreisverband und dann dazu unsere klimaneutrale  Pressemitteilung: 

“Lastenräder für Bremerhaven

Die Initiative „freie Lastenräder für Bremerhaven“ oder von schönen grünen Ideen und ihrer dauersubventionierten Zukunft!

Unter dem Titel „Die Initiative macht mobil – Mehrere Bremerhavener Institutionen und Bürger setzen sich für ein Netz freier Lastenräder ein“ konnte man dieser Tage in der NZ lesen, und wie sich eine gut vernetzte linksgrüne Klientel ihre quasisozialistische Zukunft auf Steuerzahlerkosten so vorstellt.

Mietfreie Lastenräder für alle (nicht nur für die schon länger hier Lebenden) und am besten gleich an jeder Straßenecke. Bremens sogenanntes Fietje-Modell des ADFC sei ein Vorzeigeprojekt, leider sind die Nutzer der Vehikel nicht für die Entrichtung adäquater Nutzungsgebühren zu begeistern. Das ist schade. Also wird die Dienstleistung für Lau angeboten. Nur, was nichts kostet taugt meist auch nichts…aber es reicht ja, wenn die Anbieter durch Subventionen des Steuerzahlers davon leben können in diesem schönsten Deutschland in dem…jeder Linker oder Öko-Quatsch bunte Arbeitsplätze schafft!

Was ist nun für Bremerhaven geplant oder gar gefordert?

Ideologische Subventionsempfänger, wie der „Jugendklimarat“ sind in Bremerhaven gerne bereit, die ihnen von den Steuerzahlern unfreiwillig zur Verfügung gestellten Gelder weiterzureichen! Für die Anschaffung zumindest eines Lastenrades. Sehr lobenswert, wie hier an die Zukunft einer bestimmten Klientel gedacht wird! Und wie gedenkt man den laufenden Unterhalt und die notwendigen Reparaturen zu bewältigen? Dazu gibt es dann nur sehr vage Hinweise zu möglichen Patenschaften.

Das Ganze riecht wieder einmal nach schöner bunter Welt. Wo bleiben nachher die geschundenen, durch überladen und unsachgemäßen Gebrauch hinfälligen Lastenräder? Beim gutmütigen und geduldigen Opa Fiete, der sich dann um die liegengebliebenen Trümmer scheren kann?”

PRESSERRKLÄRUNG der AfD:

Zurück in die Steinzeit in eine dauersubventionierten Zukunft?

AfD lehnt Subventionierung von Lastentaxis ab!

Die Initiative „freie Lastenräder für Bremerhaven“ kann eine witzige Idee sein, mehr aber nicht! Insbesondere dann nicht, wenn hier schon wieder für private Hobbys und ideologische Phantasien öffentliche Zuschüsse erwartet und eingefordert werden“, stellt der AfD-Gruppenvorsitzende Thomas Jürgewitz klar und resümiert,

“wer einen Kombi-PKW oder einen Pick Up besitzt, kann auch nicht mit Subventionen rechnen, und für Pferd und Wagen haben selbst diese Gutmenschen dieses noch nicht gefordert! Jedem sein Hobby, aber selbstverantwortlich und selbst bezahlt!”